kampala

ok, ich geb’s zu, lang ists her das hier was erschienen ist, aber wir sind ja in africa…

krasse band

Letzte woche war ich in Kampala zum “Malteser Africa Seminar”. Wir sollten Sonntag 15h mit East African Airlines fliegen. Nachdem ich mich um 14.15h schon gefragt hab wieso so viele leute am flieger um das linke triebwerk rumstehen und blöd gucken, bekamen wir die info das es technische schwierigkeiten gibt und der abflug sich um ca. 30 min. verzögert.

esther und justin gehen ab

Freundlicherweise durften wir auch alle gleich in die First Class Lounge – komisch wenn es sich nur um 30 min verzögert. Dort hab ich als erstes sicherheitshalber mal den Kühlschrank mit bier aufgefüllt. Den Baileys hatten sie auch versteckt, aber ich habe ihn gefunden! Um 19h sind wir dann mit Kenya Airways geflogen.

Das seminar war dann von montag bis freitag vollgepackt mit programm. Themen waren u.a. die Malteser Africa Strategie, HIV/AIDS, Projekt Budgetierung, Finanzierung, Logistik und viele projektspezifische infos. Insgesamt haben 36 personen aus angola, mozambique, uganda, congo, sudan, äthiopien und kenya teilgenommen.

Am do & fr abend gabs krasse locale bands und wir haben richtig abgerockt zu dombolo music.

Am samstag konnte ich dann noch nach jinja zur nil-quelle fahren. er fliesst dort aus den victoria see. war eine absolut schöne tour und jinja ist ein nettes kleinen städtchen.

metzger in jinja

kids

die kids haben dafür gesorgt das nichts übrig blieb von unserem mittagessen

nil

Samtsag abend sind wir natürlich wieder mit Kenya Airways zurückgeflogen da unser flug ge-cancelled wurde. … aber wir sind eben in africa… :)

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

Ein Gedanke zu „kampala

  1. hallo cg, hier melde ich mich mal wieder! Kenya Airways ist halt the Pride Of Africa ;-)…

    Und so konntest du ja froh sein, mit denen fliegen zu können. Aber beim durchlesen kommt da wirkliches Africa Feeling auf! :-) So jetzt werde ich mal meinem Opa beim Kirschenernten helfen, der hat wegen Gewittern Angst um die Teil…

    Grüßle Floh

Kommentare sind geschlossen.