Gmail für die eigene Domain

Google findet immernoch neue Werflächen. Gerade werden Betatester für den Gmail-Emailservice gesucht. Das besondere ist das Gmail als Webmailer für eigene Domains verwendet wird. Vorteil für Webmaster ist natürlich das die gesamte Installation und Wartung des Webmailers wegfällt und von Google übernommen wird. Die üblichen 2GB Speicher und normalen Gmail Funktionen sind dabei. Somit kann Google die Werbefläche auf Unmengen von Anwendern eigener Emailaccounts ausdehnen. Doch die Skepsis steigt. Wenn ich dazukomme werde ich mir mal Zimbra genauer anschauen, von den Funktionen sicher eine interessante Alternative.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

3 Gedanken zu „Gmail für die eigene Domain&8220;

  1. Wow. Hab mir gerade Zimbra angeschaut. Das wär vielleicht auch was für unsere Hausmeister-Anwendungen. (Adressen, Termine…)

  2. Hmm, das ist ne interessante Alternative.

    Ich bin gerade dabei, mein gmail Konto bißchen zu personalisieren – habe es in letzter Zeit nur als pop3 genutzt. Unterm Strich schon sehr geniale, sehr praktische Oberfläche.

    So ein popeliger 1&1 Webmailer, wie ich ihn bisher unterwegs genutzt habe, kann da natürlich lange nicht mithalten.

    MIt Google wird es sicherlich noch so weitergehen wie in dem einen Film, den Du mal gebloggt hattest letztes Jahr. Scary!

  3. @wenzel. Zimbra ist schon ein cooles Tool. Wenn ich jemals dazukommen sollte es als Webmailer zu installieren werde ich mich bei euch Hausmeistern melden.

    @JKE. der unmut gegenüber google nimmt zu, vorallem nachdem sie wohl zur internet-zensur in china beitragen. Man sollte sich bewusst dafür entscheiden nicht alle dienste nur vom marktführer zu nutzen. Habe mir gestern mal ask angeschaut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.