The Dell De-Crapifier

dellaNachdem mein alter Targa Visionary aka “kleinpaul” mich in letzter Zeit ärgert und ohne Vorwarnung einfach neu bootet, habe ich kurzerhand beschlossen der Fa. Dell mein hart verdientes Geld hinzuwerfen. Die neue Kiste lässt sich zusammenklappen und heisst nun “Della”, bzw. Inspiron 6400, Duo Core, 1024MB Ram, 100GB HDD, Bluetooth, 15,4 Zoll WXGA mit 1680x1050px usw.

Sehr nervig ist das Dell OEM Software-Angebot. Mit jedem Booten poppen einem tausend Fenster irgenwelcher Shareware entgegen die man kaufen soll, unglaublich! Nach 3h Betrieb! habe ich erst mal die Festplatte komplett formatiert. Vielleicht hätte mir der Dell De-Crapifier was gebracht, wenn ich ihn schon letzte woche entdeckt hätte? Und – ich empfehle die Bestellung online, dann “sieht” man was man anklickt und muss nicht ewig der Hotline erklären…

PS. Danke an JKE für den Hinweis. Ich hatte diesen Artikel schon vor ca. 2 Wochen mal geschrieben aber ganz vergessen zu veröffentlichen.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

4 Gedanken zu „The Dell De-Crapifier

  1. Geiles Teil. Was machstn jetzt mit dem alten Rechner?

    Ich bin ja immer noch am Überlegen, wieso ein Rechner einfach so neu starten kann ohne Vorwarnung. Ist das auch bei anderen Betriebssystemen so? BIOS alles korrekt? Vielleicht irgendwo Hitzestau und daher Reset?

  2. Tja. Wenn der arme Kerl nichtmehr weiter weiss? In seiner Speicherverwirrung danebengegriffen und im Dunkel und der Hitze des Rechnens den “SofortNeuStarten”-Knopf erwischt. Bei einer kaputten/sterbenden CPU oder defektem RAM ist mir das auch schon passiert…

  3. Ich hab mich auch Monate, nein Jahrelang mit dem Themal beschäftigt: Was für eine Schlepptop soll es jetzt sein. Stand schon um ein Haar mit einem Siemens Nixdorfteil beim Mediemarkt an der Kasse, wenn ich nicht noch zufällig einen Verkäufer vor die Nase gekriegt hätte. Nach langer Beratung und ein paar schlaaflosen Nächten bin ich dann beim G4 gelandet, I Book, Appel. Bekannte Nachteile (Kompatibilität) aber Akkuleistung ist genial und super stabil das Teil. Mit “Office für Appel” kann ich jetzt echt gut damit arbeiten. Restlos happy bin ich aber auch nicht, hatte sogar schonmal einen fiesen Absturz (mit Batarie raus, da ging gar nichts mehr…) Dafür der Service: Super geil! Haben mir die komplette Tastatur ausgetauscht, nach sechs Monaten, nur weil ein paar Buchstaben leicht abgerieben waren.
    Das Wiki Design ist echt geil geworden, Cedric, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.