gmail for your domain

Sehr überrascht war ich als ich vorgestern zum Betatest vom Gmail for your Domain eingeladen wurde. Schon lange her (Februar) hab ich mich hier als Interessent eingetragen. Mit “Gmail for your domain” kann das eigene Email-Postfach auf einen Google-Server verlegt werden. Man erhält damit den komfortablen Gmail-Webmailer für eigene Emailadressen.

  • Webmailer mit den üblichen 2GB Speicher und flinker Google Suche
  • Spam & Virenfilter
  • Google Calender (derzeit nur in der englischen Sprachversion)
  • Google Talk – mit Jabber kompatibler Chat & Telefonie
  • Als Admin eine Administrationsoberfläche zum Einrichten der Accounts

Einige Fragen werden in den FAQs beantwortet. Im Google-Watch-Blog gibt es einen ausfürhlichen Bericht mit vielen Screenshots. Für Betatester ist der Account während der Betaphase kostenlos. Ob da nach Kosten entstehen und wie hoch diese sein werden konnte ich nicht herausfinden. Somit hoffe ich das Google die übliche Zeitspanne für diesen Betatest einplant, dann dürften wohl keine Kosten auf mich zukommen.

Vorteile sind ganz klar das man sich als Admin um nichts kümmern muss, ausser den richtigen DNS Einträgen. Ohne aufwendige Installation erhält man einen guten Webmailer. Allerdings wird der Gedanke immer unbehaglicher Google zukzessive mit immer mehr privaten Daten zu füttern. Lieber wäre mir natürlich eine Gmail Installation auf dem eigenen Server. Vielleicht wirds ja irgenwann was mit Zimbra.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

4 Gedanken zu „gmail for your domain&8220;

  1. Bin auch gespannt, wie das weitergeht. Auf jeden Fall beschleicht mich auch ein etwas ungutes Gefühl, wenn irgendein Unternehmen immer mehr persönliche Daten sammelt und diese im Zweifellsfall und bei Bedarf analysieren kann. Natürlich im Einklang mit den AGB, die ja jeder gelesen hat… ;-)

  2. Vor allem, weil z.B. auch Mails von mir an dich “gesichtet” werden. Und ich hab keinen Google AGBs zugestimmt….

    Schade drum. Aber mein Blog gehört ja auch zu Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.