Bye-bye Media Player, bye-bye iTunes, hello Songbird

Medienbibliothek durchsuchenWenn ich mich über etwas ärgere – z.B. DRM und fehlende Importmöglichkeiten für Lizenzen beim Microsoft Mediaplayer 11 beta 2, schaue ich mich nach Alternativen um. Aus dieser Experimentierfreude heraus habe ich mir ein neues Vogelei auf den Desktop gelegt, Songbird:

Songbird is a desktop Web player, a digital jukebox and Web browser mash-up. Like Winamp, it supports extensions and skins feathers. Like Firefox®, it is built from Mozilla®, cross-platform and open source.

Medienbibliothek durchsuchenIch bin begeistert. Songbird ist ein schlanker (im Vergleich zu iTunes od. MP) und schneller (im Vergleich zu MP 10) Musikplayer der auf Mozilla basiert. Aber das ist längst nicht alles! Die letzten Tage bin ich immer wieder über freie Musik im Web gestolpert, in Musikblogs und Musikplattformen z.B. Jamendo:

Auf Jamendo veröffentlichen die Künstler ihre Musik unter den Creative Commons Lizenzen. In wenigen Worten: Sie erlauben Dir ihre Musik kostenlos zu laden, zu mixen und mit anderen zu teilen. Es ist eine “Some rights reserved” (“einige Rechte vorbehalten”) Vereinbarung, perfekt zugeschnitten auf das neue Jahrhundert. (Jamendo Konzept)

Medienbibliothek durchsuchenSo begeistert ich von diesem Konzept bin, empfinde ich die Musik als nicht wirklich einfach zugänglich. Ewiges Suchen und Klicken durch Websites. Songbird erweitert die eigene Playlist um das Internet. Sobald man sich auf einer Webseite befindet werden sämtliche verfügbare Medien als Web-Wiedergabeliste angezeigt und sind sofort abspielbar (ein Breitbandzugang vorausgesetzt). Reinhören und mit einem Klick zur lokalen Bibilothek hinzufügen. Songbird hat direkt (wie aus dem Firefox Browser bekannt) ein Suchfeld mit einer Auswahl von speziellen Musiksuchmaschinen integriert. Die Auswahl in diesem Bereich wirkt allerdings etwas überladen und ich werde sicherlich mit der Zeit aussortieren. Schon nach kurzem Stöbern entdeckt man interessante Interviews, z.B. mit Jars of Clay über ihre Eindrücke aus Afrika.
Songbird befindet sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium in der Entwicklerversion 0.2 RC2. Kürzlich wurde das Projekt allerdings mit einer Million USD Venture Kapital versorg. Damit könnte Songbird zum echten Konkurrenten werden. Bisher läuft der Player soweit stabil. Was ich vermisse ist eine “instant playlist” wie im Mediaplayer. Dort kann man während dem Stöbern in der Medienbibliothek direkt zur aktuellen Wiedergabe hinzufügen. In Songbird konnte ich das bislang nicht finden. Außerdem wäre ganz gut wenn dies Ebenfalls für die Web-Playlist gelten würde. Sobald man eine neue Seite ansurft ist die aktuelle Web-Playlist dahin. Ich werde noch weiter testen und bin auf die weitere Entwicklung gespannt.

Weitere Informationen gibt es auch auf der inofiziellen deutschen Seite.

Hier gibt es noch einen englischen Screencast:

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

2 Gedanken zu „Bye-bye Media Player, bye-bye iTunes, hello Songbird&8220;

  1. Hallo Bernd, ja “natürlich ist es legal” Musik zu suchen und Downloaden, hm, mehr oder weniger. Man darf in jedemfall Lizenzfreie Musik herunterladen, also z.B. Demosongs die von den Künstlern freigegeben wurden, oder die unter einer freien Lizenz stehen. Für Copyright geschützte Musik gilt das natürlich nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.