jambo, habari? mzungu sana

Swahili scheint gerade Trend-Titel für Web2.0 Projekte zu werden.

Jambo (swahili für Hallo – braucht man den meisten Deutschen wohl nicht zu übersetzen) ist eine Software, die es ermöglicht Social-Network Benutzer aus der Umgebung in Real Life zu treffen. Wenn ein Jambo-Mitglied in Reichweite des eigenen WLAN Netzes ist wird dies angezeigt und man kann direkt mit der Person chatten und sich verabreden.

Habari (swahili für ‚was geht?‘ oder ’nachricht‘) ist eine vielversprechende Blog-Software Entwicklung die Matt kürzlich erwähnt hat.

zungu.NET - Preview

Passend dazu starte ich in Kürze unter zungu (swahili für bemerkenswert, ungewöhnlich, fremd) die Präsentation meines Unternehmens für Wiki-Consulting. Im Hintergrund laufen gerade viele Vorbereitungen dafür, u.a. die Entwicklung eines Logos. An dieser Stelle das Konzept des Schriftzugs. Über Feedback freue ich mich natürlich.

PS. ‚Mzuri sana‘ bedeutet ’sehr gut‘. Manche weißen ‚Witzbolde‘ sagen stattdessen ‚mzungu sana‚. Für weitere Swahili-Recherchen empfehle ich wie üblich das Kamusi-Projekt.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

10 Gedanken zu „jambo, habari? mzungu sana

  1. Hallo Cédric,

    mir gefällt das „organische Design“, das ist cool – ich würde aber das Orange von zungu.NET nehmen (oder eine andere Web 2.0-Farbe …) – nicht Schwarz …

    Viele Grüße
    Martin _ frogpond

  2. sehr ordentlich Kamerad.
    So stellt man sich das vor.
    Übrigens finde ich den Kontrast zwischen der weichen, runden Form und dem harten Schwarz-Weiß-Gegensatz äusserst gelungen und ungeheuer spannend.

  3. Sehr schön, gefällt mir. Vielleicht ist es noch Möglich mehr den „Networking-Gedanken“ darzustellen?
    Ansonsten wie sieht es mit der Rechtsform aus um einen eigenen Namen zu verwende?

  4. Vielen Dank für euer Feedback! Es kommt noch ein Logo zum Schriftzug und damit wird es natürlich auch Farbig. Ob evtl. der Schriftzug farbig wird ist noch offen (Farbvorschläge?). Im Logo wird man dann auch (hoffentlich) den Networking-Gedanken erkennen.

    @simon – man darf als Einzelunternehmer wohl einen Namen führen, muss jedoch auch immer seinen eigenen Namen dazu angeben, also z.b. beim Schriftverkehr etc. Ausserdem sollte man keinen falschen Eindruck erwecken (dh. es sollte nicht so wirken als wäre man eine AG mit 1000 Mitarbeitern oder so). Und wie üblich scheint es mir kaugummi-zähes Rechtsgeschwafel zu sein. ;-)

  5. hmm. aber per geschickt gewwählter bildlizensierung kannste ja bestimmt wenigstens das schützen lassen, oder? Gibt doch bestimmt mehr als (c) und TM … zumindest könnte ich mir dasvorstellen … irgendwas in Richtung CC.

  6. OFF TOPIC:
    Aufgrund eines technischen Problems meinte mein bisheriger Host meiner Seite, es wäre in Ordnung mal eben meinen gesamten Seiteninhalt zu überspielen und damit zu löschen und mir ein neues Konto anlegen zu müssen. Ohne Vorankündigung. Deshalb ist mein Blog vorerst nicht erreichbar. Ich bemühe mich aber um Wiederbelebung!

    Tom

  7. CG,

    sehr sehr genial!

    Sobald wir broadband in EAK haben (richtiges broadband, siehe blog), ziehst Du stilecht um und kannst die Firma dort weiterbetreiben :-)

  8. Soooo eine geile Schrift, ich glaube da kann überhaupt nichts mehr schiefgehen :-))

    Wann machen wers fertig?

    (Bin grade am lernen, daher hab ich immer Zeit ;-) )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.