Nie wieder Musik kaufen!

– dachte ich heute. Es gibt doch so unendlich viel krasse gute freie kostenlose Musik im Netz. Wer will schon den ganzen Hypekram überhaupt noch gegen Geld? Die Ressourcen scheinen unbegrenzt und die früher zeitraubende Suche wird immer einfacher, um freie und gute Musik zu finden. Beim Malern heute hab ich seit langem mal wieder einen TRACKBACK-Podcast gehört…

The Poni Republic nennt sich ein mexikanisches Netlabel mit einer echt hörenswerten internationalen Künstlerzusammenstellung. Gerade laufen Lieder von der Sunday Parlours & Anois – Split EP und Flashgot, mein Downloadmanager ;). Weiter hole ich mir gerade die Sampler von Open Music Contest. Beim OMC handelt es sich um einen “bundesweiten, international einzigartigen Wettbewerb zur Diskussion um die Freiheit von Kultur mit besonderen Teilnahmebedingungen” der Marburger AStA. Für den Contest können sich Bands bewerben deren Musik unter einer CC-Lizenz frei verfügbar ist.

Einen weiteres freies Album von der kanadischen Band Downhere habe ich auch noch via sound7 gefunden (Download). Jetzt bin ich erst mal wieder eingedeckt. Dabei habe ich mir überlegt, ob ich mir das ganze Zeug überhaupt downloade, wenn ich die gute Musik sowieso via lastfm etcpp. streamen kann!?

Und da ich bis Sonntag genug von der “Singer/Songwriter-Plage” habe, werde ich bei Jumbo Jet im Keller Klub in Stuttgart den passenden Ausgleich finden – und wie ich höre noch einige mehr (1,2, 3).

Viva la socialwebrevolucion!

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

Ein Gedanke zu „Nie wieder Musik kaufen!&8220;

  1. 100% FACK.

    Einzig aufm Handy aka MP3 player (wo Streamen nur bei WLAN Empfang Sinn macht) habe ich Bedarf nach neuen tunes. Hauptsache kein iTunes, Rest passt dann schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.