Wie man eine EOS 300D zerlegt

Defekter Auslöser
Defekter Auslöser

Wie kürzlich erwähnt habe ich nun heute mal meine alte Canon EOS 300D zerlegt. Der Auslöser funktioniert nicht mehr richtig und es war nicht mehr möglich damit zu fotografieren. Die gute hat nun schon einiges erlebt, nachdem ich sie mir höchst spontan vor Malle gekauft habe. Nachdem sie meine Schwester zeitweise auch massiv benutzt hatte sind vermutlich über 30.000 Bilder runter.

Somit hab ich jetzt alles auf eine Karte gesetzt und sie zerlegt, in der Hoffnung, dass ich nur Staub und Dreck oder Korrosion vorfinde. Eine rießige DIY Linksammlung habe ich hier entdeckt. Hilfreich war auch dieses Fotoalbum vom Zerlegen einer 300D.

Es scheint mir aber eher, dass einfach der Auslöser defekt ist. Was nun? Eine gebrauchte defekte bei Ebay ersteigern? Gleich das neure Modell nehmen und die 300 entsorgen? Vielleicht werde ich mal bei Geissler in Reutlingen fragen ob sie das Teil haben… (danke an Timm für den Hinweis)

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

5 Gedanken zu „Wie man eine EOS 300D zerlegt&8220;

  1. @JKE, das sollte ich mal testen. Allerdings muss der ja irgendwie “2-stufig” sein, zumindest fokusiert die Kamera ja eigentl. beim Antippen zuerst?

    @Simon, was willste haben?

  2. klar den schalter kriegste doch überall, bloss wär ich vorsichtig beim einlöten.. da kann viel schiefgehn, weiss ich aus eigener erfahrung, und dann brauchst auf jedenfall neu neue kamera..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.