Google Chrome für Ubuntu

…ist noch nicht veröffentlicht, nein, aber scheinbar in fleißiger Entwicklung. Ich habe es mal gewagt und trotz aller “Warnungen” eine Entwicklerversion auf Ubuntu installiert. Die ersten kurzen Tests sind positiv, stellenweise scheint das Rendern der Seiten etwas langsam. Ich werde den Browser in den nächsten Tagen verwenden und sehen, ob er vielleicht jetzt schon eine brauchbare Ergänzung zum Firefox ist. Unter Windows habe ich bisher Chrome als zusätzlichen “Surfbrowser” verwendet. Dazu funktioniert Google Chrome auch grundsätzlich erstmal. Unfertig in der Linux Version sind vor allem die Plugins z.B. Flash, wie man aus folgendem Hinweis entnehmen kann:

This is an in-progress build of Google Chrome on Linux.

We are still working on many pieces, in particular:

  • Plugins (e.g. Flash) are partway implemented and will cause frequent crashes. Use –enable-plugins to turn them on if you’re ok with that; the browser is otherwise quite stable
  • Printing
  • Other parts of the browser are notably incomplete, poorly tuned and broken. User beware!

Den Download der aktuellen Entwicklerversion für Linux Ubuntu bekommt man als .deb-Paket (hier für 64bit Linux Systeme, hier für Mac). Windows Nutzer bekommen die aktuelle freigegebene Version direkt auf der Google Chrome Website. Wer unter Windows unverbindlich testen möchte, sollte sich die Portablen Versionen die es bei Caschy gibt ansehen.

Einige Screenshots.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

5 Gedanken zu „Google Chrome für Ubuntu&8220;

  1. Wow, freue mich auch schon auf die fertige Version!

    Unter WinXP nutze ich als zweiten Browser IronPortable, also die alternative Version von Chrome ohne den ganzen Klimbim von Google.

  2. Hi JKE, Iron hatte ich (damals) unter Windows auch installiert. Allerdings habe ich gar nicht soo viel “Klimbim” von Google im Chrome gefunden, dass ich eine Alternative haben musste…

  3. @Martin, ja, kann ich inzwischen auch bestätigen, Browser läuft stabil, auch mit Flash aktiviert – wobei ich nicht sehr viele Seiten mit Flash heute getestet habe….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.