KabelBW und Fritzbox Setup

Seit heute morgen läuft mein KabelBW Anschluss und ersetzt die bisherigen Problemchen mit Alice. Die letzten 2 Monate mit Alice waren anstrengend. Erst nach ca. vier Wochen funktionierte die Telefonie stabil, allerdings extrem zu lasten der DSL-Geschwindigkeit, obwohl mein Standort laut Hotline nahe am Telekom-Knoten liegt und eigentlich perfekte Bedingungen hat. Fazit nach einigem herum ärgern mit Hotline und einem KabelBW Angebot ohne die unnötige Kabel-Grundgebühr war der konsequente Ausstieg. Das Angebot lässt sich scheinbar nicht auf der Website finden. Ich hatte den Link aus einem Heise-Artikel.

Hinweise zur Konfiguration Fritzbox und KabelBW

Eigentlich hätte ich mich schon länger mit der Konfiguration für meine Fritzbox 7170 auseinander setzen können, nicht erst am Montag morgen, nachdem Alice abgeschaltet hat. Leider stellt KabelBW absolut keine Informationen zu dem installierten Kabelmodem noch irgendwelche Hinweise zur Konfiguration weiterer Geräte zur Verfügung. Der FAQ kann man lediglich den Hinweis entnehmen, dass man einen Router oder WLAN-Router anklemmen kann. Hilfe bekommt man im KabelBW Forum und eine gute Dokumentation findet man darüber im  IP-Phone Wiki.

Warum der Wechsel?

Die Angebote von Alice haben mir früher schon wegen ihrer kurzen Laufzeit von 4 Wochen sehr zugesagt. Dies schafft normalerweise beim Kunden Vertrauen und Sicherheit auf eine gute und bleibende Qualität. Zum Zeitpunkt meines Vertragsabschlusses musste ich mir die 4 Wochen Laufzeit allerdings schon teuer erkaufen. Aktuell kostet dies Einmalig 39,90 EUR und man spart auch nicht die ca. 10EUR pro Monat im ersten Jahr. Scheinbar konnte Alice ihren bisherigen Vertrauensvorschuss nicht halten. Jedenfalls sind wir damit leider zum Nachteil der Kunden wieder zurück bei den klassischen 24monatigen Knebelverträgen. Auch mein jetziger Vertrag mit KabelBW wurde meinerseits nur zähneknirschend über 24 Monate eingegangen. Solche langen Verträge scheinen sich immer negativ auf die langfristige Qualität aus zu wirken. Was hat Alice mE falsch gemacht?

1. Hotline: Die einzelnen Mitarbeiter der Hotline scheinen keinen guten Überblick über den Verlauf der Probleme zu haben was mich sehr wundert. Funktioniert das CRM nicht? Von den ca. 20 Dokumentierten anrufen verlief ca. 1/3 höchst unbefriedigend und unfreundlich.

2. Es wurde trotz offensichtlich anhaltender Probleme über mehrere Wochen kein Techniker vorbei geschickt.

3. Es gab keinerlei Angebot irgendwelcher Kompensation, z.B. einer Gutschrift oder Rückzahlung der Grundgebühren.

Eigentlich schade, zumal mir die Vertragsbedingungen bei Alice eher zusagen. Als Kunde ist natürlich auch jeder Wechsel mit Aufwand und Ärger verbunden, deshalb ist dies eigentlich keine Option, solange faire Angebote gemacht werden und langjährige Kunden ebenfalls die Vorteile und angepassten Preisreduktionen erhalten. Inzwischen genieße ich die 20.000 – 25.000kbit/s.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

6 Gedanken zu „KabelBW und Fritzbox Setup

  1. Das klingt ja schon mal nicht schlecht:-) Aber wirklich ärgerlich, wenn man zum Wechsel fast „gezwungen“ wird. Ich bin gespannt, auf die Langzeiterfahrung. Vielleicht steig ich dann auch um zumal wir eh Kabel im Haus haben.

    P.S: Hab mein W-LAN Problem durch ne neue FritzBox gelöst. Mit der läufts ohne Probleme:-)

  2. LOL! Das passt ja super gut, denn ich habe ja seit dem Umzug in die neue Wohnung letzte Woche auch meinen eigenen Unitymedia Anschluss (20 MBit/s, TV, Radio, Telefon) für 25,- bzw. 30,- EUR. Ersten drei Monate sind kostenlos, Laufzeit insgesamt 15 Monate. Immerhin.

    Neben dem SA EPC2203 Kabelmodem (das nicht so der Hammer ist, musst Dir mal die Dämpfungswerte anzeigen lassen im Modem, gibt da drei Werte: Empfang, Sende, Rauschabstand – steht aber auch alles im Wiki und wohl in beiden – KBW & UM – Foren) kam noch ein D-LINK DIR-300 Router dazu, der an sich nicht schlecht ist, sich aber partout nicht mit meinem Targa DIP Phone 450 IP vertragen möchte – einem VoIP Schnurlostelefon, auf das meine Sipgatenummer geschaltet ist. Dafür hatte ich diese Woche mind. 2 Tage (!!!) geopfert, Mittwoch abend dann ist es mir zu blöd geworden und ich hab mir bei eBay ne FB 7170 klargemacht. Wenn die nächste Woche ankommt, werde ich es genauso machen und das Modem in der FB abschalten und das Telefon darüber konfigurieren. Beim alten Vermieter – DSL über 1&1 und FB 7141 im Keller – lief es damit wunderbar.

    Hätte ich nicht gedacht, dass man mit einem ***** Router so viel Stress haben kann.

    Bin aber mal gespannt, wie weit die FB ausbremst im laufenden Betrieb. Ist ja Leistungstechnisch auch wieder nicht sooooo der Burner.

  3. Ich hoffe du musst nicht die selben Probleme wie mit KabelBW erleiden… Seit der Umstellung auf 50 Mbit/s gibts ständig Probleme mit der Telefonie (teilweise waren wir mehrmals die Woche mehrere Stunden telefonisch nicht mehr erreichbar – Anrufer bekam nur Besetztzeichen). Das neue Modem „Motorola Surfboard“ steigt auch öfters mal aus und gibt dabei seltsame summende Geräusche von sich…
    Die DNS Server von KabelBW scheinen auch manchmal etwas langsam zu antworten.

  4. Bin seit ein paar Jahren bei Alice. Hatte anfangs Probleme mit der Sprachqualität des Telefons, das ist aber längst Geschichte. Seitdem ist der Anschluss problemlos und stabil, auch ein Umzug wurde problemlos gemeistert. Bin jetzt letzte Woche mit zwei Handys zu Alice umgezogen, auch das hat problemlos funktioniert. Allerdings komme ich seit dem nicht mehr ins Kundencenter ;o)

  5. @Volker ich habe eh isdn und damit ein NokiaSiemens Modem. Bisher läuft alles soweit ok.

    @dasaweb das mit der sprachqualität kommt mir bekannt vor… manche leben einfach damit, dass es immer mal wieder rauscht und echot. mit etwas feintuning sollte man das allerdings hinbekommen…

  6. Im Preisvergleich ist Kabel BW der Kabelanbieter mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Nur schade, dass die Verfügbarkeit begrenzt ist und wir in Bayern die Zwangsangebot von Kabel Deutschland bestellen müssen.
    Schön wäre es wenn die Kabel-Angebote für alle deutschen Regionen verfügbar wären, so wie bei den DSL-Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.