iPhone unter Ubuntu ohne iTunes synchronisieren

Das übertragen von Musik auf das iPhone ist ohne iTunes von Apple eigentlich nicht vorgesehen. Unter OS-X kommt die Frage nach Alternativen zu iTunes nicht auf, unter Windows kann man es (notgedrungen?) installieren, für Linux gibt es iTunes nicht. Die einzige Möglichkeit bisher (jedenfalls seit unschönen Änderungen von iPhone OS Version 3) war, iTunes z.B. über eine virtuelle Windows Installation zu verwenden. Bisher.

Jetzt kann man das iPhone über GVFS als virtuelles Dateisystem einhängen und über die üblichen Tools wie Rhythmbox, Banshee etc. das iPhone / den iPod touch befüllen. Ein Jailbreak des iPhone wird nicht benötigt! iTunes muss ich dann vermutlich nur noch für die Software Updates des iPhone verwenden. Folgende Schritte funktionieren unter Ubuntu Karmic 9.10 mit meinem aktuellen iPhone 3GS 3.1.2.

Zuerst muss die PPA-Quelle von Paul McEnery hinzugefügt und dann einige Pakete installiert werden:

$ sudo add-apt-repository ppa:pmcenery/ppa
$ sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
$ sudo apt-get install gvfs gvfs-backends gvfs-bin gvfs-fuse libgvfscommon0 ifuse libgpod-dev libgpod-common libiphone-utils libiphone0 python-iphone libplist++1 libplist-utils python-plist libusb-1.0-0 libusb-1.0-0-dev libusbmuxd1 usbmuxd

Zum Abschluß noch den eigenen Benutzer zur Gruppe fuse hinzufügen und in der Datei /etc/fuse.conf die Option user_allow_other aktivieren (das # am Anfang der Zeile löschen).

$ sudo adduser $USER fuse
$ sudo gedit /etc/fuse.conf

Nach einem Reboot erkennt die Rhythmbox automatisch das iPhone via USB und man kann einfach per drag and drop Musik laden. Auch die Albumcover werden übertragen.
Hier noch ein paar Screenshots:

(via FERNmanns Blog . thnx to Paul McEnery)

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

11 Gedanken zu „iPhone unter Ubuntu ohne iTunes synchronisieren

  1. Ich nutze dieses iTunes Gedöns nur zum Einkaufen.

    Eigentlich habe ich erst seit der Installation von iTunes vor ca. 3 Wochen akzeptiert, dass ich auch mal ein iPhone testen kann…

  2. Hallo Jared, danke für den Hinweis. Nach einigem Suchen hat sich ergeben, dass es sich dabei wohl ausschließlich im Software für Windows handelt (manche Software-Entwickler halten es nicht für nötig dies auf der Website zu vermerken). Somit habe ich davon keinen Vorteil unter Linux.

    @jke man kann doch die apps etc. direkt vom iphone aus kaufen…?

  3. Hey ,

    Vielen Dank für deinen Beitrag. Habe endlose Szenarien hinter mir und das ist mit Abstand der beste und schnellste Weg meine Musik aufs Iphone zu ziehen .

    Grüße

  4. Schön juten abend, also danke erstmal an all die die sich die mühe gemacht haben , es raus zu bekommen das man dasiPhone verbinden kann und es auch erkannt wird , :-) doch das syncronisieren funktioniert nicht , jedenfalls bei mir nicht habe das iPhone 4 mit iOS 4.2.1. Wie gesagt wird erkannt kann auch mp3 und video über den Rhythmbox abspielen aber das war es auch schon. was mache ich falsch?

  5. @Dynamithary kann dir leider aktuell nicht weiterhelfen, da ich das Setup so nicht mehr habe (Ubuntu läuft grad nicht & iPhone 4 fehlt)

  6. Die Anleitung ist prima, ABER..die Datei libiphone-utils wurde nicht gefunden.
    Nun konnte ich Bilder aber dennoch aufs Netbook downloaden, aber ich kann keine Dateien auf iPhone4 uploaden?
    In Rhythmbox wird nach Initialisierung eines iPods gefragt, da breche ich ab, da ich ein iPHONE habe.
    Hängt das mit der fehlenden Datei zusammen ?
    Bitte um Tips, da ich WINE umgehen möchte.
    Danke im voraus
    Chris

  7. Jau, mit Ubuntu 11.04 und iPhone4 (4.3.3) ist nun eine Verbindung möglich, Bilder können per F-Spot übertragen gesynct oder, so wie die Videos, direkt per Dateizugriff auf den PC übertragen werden.
    Auch ist der Zugriff per Rhythmbox möglich. Es können sogar Songs zu iPhone übertragen werden, die dort im iTunes.Verzeichnis “Musik” per Dateizugriff auch zu sehen sind. Allerdings werden diese Songs NICHT im iPhone per iPod angezeigt und können somit auch nicht abgespielt werden.

    Ganz ehrlich, iPhone ist ein echtes Drecksding. Auf jedes andere Smartphone kann ohne Probleme direkt per USB oder BT zugegriffen werden. Egal ob man Bilder, Musik oder Videos up-/downloaden will. Ein 2 min. Sache.

    Mein Fazit: Das schlechteste Smartphone das ich bisher in der Hand hatte. Gott sei Dank ist das nicht mein Teil, sondern meine Tochter war so bekloppt und ist auf diese Kult-Tour von Apple reingefallen. Wer sich ein iPhone kauft, hat m.M.n. eigentlich den letzten Schuss verpasst!

    in diesem Sinne.

  8. @k tja, der Markt hat sich verändert, aber das iPhone Classic hat den smartphone Markt damals völlig umgekrempelt und Maßstäbe gesetzt. Ich vermute du selbst hast ein Android Phone? Welches Modell?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.