Archiv der Kategorie: sideblog

hm

Steile Sätze, Angela Merkel. „Unser Verdienst“, ernsthaft? Ein klein wenig Schmunzeln und Ärgern bleibt nicht aus:

Und dass man Facebook und Twitter überall auf der Welt hat, dass es zunehmend schwer wird, das zu sperren, ob es in China ist, in Ägypten, in Tunesien oder sonstwo auf der Welt, das ist auch ein kleines bisschen unser Verdienst.

(Quelle)

Mehr Tools bei Google Apps

Sehr schön, Google aktiviert 60 Dienste u.a. Google Reader nun auch für Google Apps. Damit benötigen Benutzer mit eigener Domain und Google-Apps Account evtl. keinen zusätzlichen Google-Account mehr. Ich verwende selbst natürlich nicht alle Dienste und habe einen Teil davon für meine Apps-Domain aktiviert.

This change will open many more Google services to your users. No longer will they need their own personal accounts to use these products. For example, your users will be able to share project images with Picasa Web Albums, track industry news in Google Reader, advertise online with Adwords, and much more — all with their organizational accounts.

Aktuell scheint es aber noch keine einfache Möglichkeit zu geben (außer mit der Professional- oder Edication-Version), Daten und Einstellungen aus bestehenden Google-Accounts automatisch auf Google-Apps umzuziehen. Einzige Option ist wohl der E-Mail-Uploader für OS-X. Damit lassen sich E-Mails aus einem lokalen E-Mail-Client in den neuen Apps-Account laden. Wenn jemand Erfahrungen und Tipps dazu hat, her damit ;-).

Linux ein Nischenthema?

Linux und ich, das Weblog von Christoph Langner ist eines der Blogs, das recht früh in meinen Google Reader gerutscht ist, nachdem ich mich immer mehr mit Linux und Ubuntu beschäftigt habe. Christoph hat kürzlich den 1. Millionsten Besucher auf seinem Blog gehabt und passend dazu eine Verlosung von passenden Produkten für Linux-Fans eingestellt. Ich gratuliere! Linux ein Nischenthema? Wohl kaum mehr, wie man merkt. Weitere gute Blogs zu Linux und Ubuntu dürfte es mE allerdings noch geben. Wer schnell ist, kann noch bis zum 27.05.2010 per Kommentar und/oder Pingback teilnehmen und auf einen Gewinn hoffen.

Freakstock Line-Up 2009

at FS 2007
at FS 2007

Inzwischen ist das finale Line-Up des Freakstock 2009 online. Was mich besonders freut, The Violet Burning sind wieder  dabei. Weitere Highlights aus meiner Sicht dürften am Donnerstag der „Suprise Artist (D)“ , Mojo & October Light (USA/HR), am Freitag Brown Feather Sparrow (NL), Michael Pritzl (USA), am Samstag Anderson (NL), The Violet Burning (USA) und Antidemon (BR) sein. Detaillierte Informationen und Links findet man bei den einzelnen Bühnen:

Interessant finde ich auch die Ergebnisse des Votings auf der Website. Es wird eutlich, dass natürlich Musik ein wichtiger Bestandteil des Freakstock ist, jedoch der größte Anteil der Teilnehmer wegen des Input auf dem Jesusfestival vorbeischauen. Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29.Juli – 2.August in einer alten Kaserne statt. Ticktes gibt’s üblicherweise bei Freakstyle. Ob ich diesmal wieder dabei sein werde ist noch nicht ganz sicher, aber vielleicht trifft man sich…

Notiz: Social Networks boomen

Einer Studie von Nielsen-Online zufolge nimmt die in Social-Networks verbrachte Onlinezeit stärker zu als in allen anderen Bereichen. Social-Networks sind inzwischen populärer als Email. Ca. 9% der Onlinezeit wird für Social-Networks und Bloggen verwendet.

“Social networking has become a fundamental part of the global online experience,” says John Burbank, CEO of Nielsen Online.

Email ist für die junge Generation wohl längst nicht mehr das Medium der Wahl. Mich würde allerdings interessieren, in wieweit neben den Social-Networks Instant-Messaging und Microblogging betrachtet wurde. Ich persönlich favorisiere weit nicht bei allen Themen die Kommunikation über ein Social-Network. Bei 1zu1 Nachrichten greife ich dann doch auch mal auf Email zurück, wenn die Personen via Instant-Messaging nicht erreichbar sind. Und ein Telefon gibt’s ja auch noch…

Die Studie findet man auf der Website von Nielsen zum Download.

Notiz: Wunschtarif Mobilfunk

mzungus-iphoneSuche gerade spontan nach neuen flexiblen Prepaid Tarifen für Mobilfunk. Einen wirklichen Überblick bekommt man ja in 40min Surfen längst nicht, aber wie wär’s mit folgenden Optionen:

  • Prepaid Tarif 9 -15 ct/Min in alle Netze / SMS  wie die meisten wohl bieten (Fonic, Aldi, blau¹, Klarmobil usw.)
  • Fairer Datentarif 24ct/MB
  • Option: Netzintern flat (~3EUR Bsp. Klarmobil)
  • Option: Festnetz flat (~10EUR Bsp. Klarmobil)
  • Option: Festnetz & Netzintern flat (Klarmobil)
  • Option Tagesflat für Daten (~2,50EUR Bsp. Fonic)
  • Option Datenflat (~10 – 15EUR Bsp. ?)
  • Flexible Aufladung via Bankeinzug (Bsp. Fonic)
  • Kundenbereich online zum Buchen der Tarife und aktueller Verbindungsnachweis etc. (Bsp. Fonic)
  • Stabiles Netz inkl. UMTS / HSDPA
  • Zweite SIM-Karte

Kann das so schwer sein? Der Mobilfunkmarkt bewegt sich scheinbar zu langsam aus meiner Sicht… Gibt es Erfahrungen und Vorschläge? Oder weitere Wünsche?

1. Hinweis: Verlinkung zu www.blau.de aufgrund einer E-Mail-Anfrage vom 14.08.2014 entfernt. „Leider erfordern die verschärften Richtlinien seitens Google bezüglich externer Verlinkungen von uns dieses Vorgehen.“

Notiz: Weltsprache Schwäbisch

Was man nicht verpasst haben sollte – und dennoch einige scheinbar nicht kennen, sind die schwäbischen Filmsynchronisationen von dodokay auf Youtube. Unversichtbar für alle Schwaben in jedem Fall. Berühmt berüchtigt u.a. die Tagesschau, Barack Obama in Berlin, Bruce Willis und eBay, Virales Marketing.

Wer noch immer nicht genug hat, Martin Hiegl hat die Sendung des SWR „Was wäre, wenn? – Die Welt auf Schwäbisch“ in seinem Blog veröffentlicht.