Schlagwort-Archive: 2008

Das "Web2.0" ist noch immer recht unbekannt

Das Marktforschungsunternehmen Dialego hat in Deutschland, Frankreich und Großbritannien untersucht wie bekannt das  Web2.0 wirklich ist. Dabei wurde folgendes Untersucht:

  • Bekanntheit Web 2.0 und User Generated Content (UGC)
  • Bekanntheit Blogs
  • Bekanntheit einzelner Web 2.0 Services
  • Nutzung einzelner Web 2.0 Services
Wer kennt User Generated Content?
Wer kennt User Generated Content?

In der Umfrage wurde Explizit nach Websites von 43 things, Blogger, Clipfish, Del.ici.ous, Digg, Facebook, Flickr, last.fm, myspace.com MySpace, StudiVZ, Twitter, Wikipedia, Xing und YouTube gefragt.

In Deutschland ist die Wikipedia am häufigsten besucht. Im Bereich der Social Networks wie Facebook liegt Deutschland jedoch weit hinten im Vergleich. Zum Zeitpunkt der Umfrage hatten nur 6% ein Facebook-Konto im Vergleich zu 27% der Franzosen und 47% der Briten. Meiner Meinung nach liegt dies aber auch an der noch lange fehlenden deutschen Übersetzung – was sich ja bekanntlich geändert hat. Auch mit dem Begriff User Generated Content fangen die Deutschen erstaunlich wenig an.

Hier ein Auszug aus dem Fazit der Studie:

Die Wandlung des Internet vom statischen Datenkanal zur interaktiven Plattform ist bereits seit langem Wirklichkeit. Heute nutzen viele Surfer das Web zum Chatten, Bloggen oder Einstellen von Fotos und Videos – und erstellen so interaktive Inhalte. Zu einem wirklichen Massenphänomen jedoch ist „Web 2.0“, das Internet zum Mitmachen, noch nicht geworden.

Der Bekanntheitsgrad von Web2.0 ist dennoch von 37% (200&) auf 52% (2008) angestiegen. Immer mehr Surfer verwenden mE interaktive Websites ganz selbstverständlich. Ein Einkauf ohne Meinungen und Kommentare anderer Käufer ist für mich  inzwischen fast unvorstellbar geworden. Zum Glück kann man im Media-Markt ja auch noch ein ausgetselltes Notebook mit Internet finden und sich dort kurzerhand die Kommentare zum favorisierten Produkt auf Amazon ansehen. Mit etwas Pech für den Media-Makrt wird der Artikel dann dort direkt bestellt, denn Geiz ist ja…

Wer sich zum Thema weiterbilden möchte, dem empfehle ich sich mal folgende in der Wikipedia gelistete Begriffe rund um Web2.0 anzusehen: User-Generated Content, Crowdsourcing, The Long Tail, Mass Customization, Folksonomy, Social Network, Social Commerce, Social Software, Citizen Journalism, Open Innovation, The Wisdom of Crowds, Viral-Marketing

Die Studie kann man als PDF-Dokument auf der Website von Dialego herunterladen.

[via heise]

Notiz: Sie nennen es Arbeit

Die Jungs von 37Signals haben bemerkt, dass eine 4-Tage Woche für sie genauso produktiv ist wie 5-Tage und haben kurzerhand den Freitag zum Wochenende dazugerechnet – und Sie nennen es Arbeit. 37Signals experimentieren dieses Jahr bewusst. Schön finde ich das in vielem stark auf das Vertrauen der Mitarbeiter gesetzt wird. In solche einem kleinen und jungen Unternehmen scheint dies auch noch möglich. Ein weiteres Beispiel ist, dass alle Mitarbeiter eine Kreditkarte erhalten mit der bestimmte Ausgaben bezahlt werden können:

We’re in the process of giving everyone at 37signals a credit card. If you want a book or some software or you want to go to a conference, it’s on us. We just ask people to be reasonable with their spending.

Leider kann ich die 4-Tage Woche nun auch nicht mehr selber einführen, zum 1.4. werde ich meine selbständige Tätigkeit im Bereich zungu | Corporate Wiki Consulting zugunsten eines großen lokalen Automobilzulieferers aufgeben. Wirklich leicht fiel mir diese Entscheidung nach nun fast 1,5 Jahren Selbstständigkeit nicht. Einerseits freue ich mich auf die neuen Herausforderungen, andererseits werde ich aber auch bisherige Freiheiten vermissen.

[via Imgriff]

Larry Norman: I am ready to fly home

Larry NormanLarry Norman, * 8.4.1947 – 24.2.2008

Letzten Sonntag ist der Sänger Larry Norman gestorben. Er gilt als Vater der christlichen Rockmusik. Ich habe Larry Norman vor einigen Jahren Live auf dem Flevo-Festival gesehen. Larry hat die christliche Musikszene in den siebziger und achtziger Jahren stark geprägt. Am bekanntesten sind die Songs “Why Should The Devil Have All The Good Music” und “I Whish We’d All Been Ready” den DC Talk 1995 gecovert hat. Auf seiner Website wurden einige Zeilen des Abschieds veröffentlicht, die sein Freund Allen Fleming am Tag vor seinem Tod aufgeschrieben hat:

I feel like a prize in a box of cracker jacks with God’s hand reaching down to pick me up. I have been under medical care for months. My wounds are getting bigger. I have trouble breathing. I am ready to fly home. […]

Goodbye, farewell, we’ll meet again
Somewhere beyond the sky.
I pray that you will stay with God
Goodbye, my friends, goodbye.

Goodbye, farewell, we’ll meet again – wir werden uns wiedersehen!

Hier noch die beiden Songs in niedriger Qualität von Larry Norman MP3’s:

Why Should The Devil Have All The Good Music, I Whish We’d All Been Ready

Via viele RelevantBlogs. Weitere Posts zu Larry Norman. Photo by Ekiledal

National Resurgence Conference Video-Stream

Derzeit findet eine Pastoren-Konferenz u.a. mit Mark Driscoll von Marshill Church USA statt. In seinem ersten Vortrag zerlegt er u.a. einige Ausprägungen der “Emerging Church” um die Frage was Kirche ausmacht. Ob es die Video-Livestreams auch irgendwann zum Download gibt weis ich leider nicht. Hier die Infos zur Konferenz von der Website:

Understanding the text of Scripture and the context in which we live are essential in preaching the gospel today. This is true whether you are a preaching pastor or a Christian that wants to reach your co-worker/neighbor. Joining us for the Resurgence Conference will be Dr. John Piper, author and pastor of Bethlehem Baptist Church in Minneapolis, MN; Mark Driscoll, author and pastor of Mars Hill Church in Seattle, WA; Matt Chandler from The Village Church in Dallas, TX; as well as Jim Gilmore author and business consultant with expertise on studying the culture and trends of today. This conference will also combine the Acts 29 Network Church Planting Boot Camp which will be open for attendees of the National Resurgence Conference. (weitere Infos)

Hier gibt es den den Video-Stream und Zeitplan der Konferenz die vom 25.2. – 27.2. stattfindet (PST, d.h. +9h): National Resurgence Conference Video-Stream weiterlesen