Schlagwort-Archiv: Bibel

christen haben angst vor christen (volxbibel)

volxbibel Ich lese gerade in mirkos und in martin dreyers blog. Es ist doch zum k****n. Genau wie damals, als die ersten infos zum film „the passion of christ“ rauskamen, _manche „christen“ schießen erst mal los (siehe artikel im idea). Es geht immer noch nach dem prinzip „das telefon ist vom teufel“. Jesus selbst hat doch kein blatt vor den mund genommen wenn es darum ging die leute in ihrer fertigen situation abzuholen. Und doch handelte er in der 100%igen abhängigkeit von seinem vater. Wir (die christen) sollten lernen viel mehr auf die motivation und liebe derer schauen, die an der front stehen, als von hinten auf die vermeintlich „schlechten soldaten“ zu deuten.

Ich kann kaum glauben was martin schreibt:
„Ich werde per Email aufs übelste beschimpft, man spricht mir das Christsein ab, und droht mir mit der Hölle, wenn diese Bibel wirklich auf den Markt kommt! Im Ernst! Von Christen!“

Es mag ja sein das mancher „jugendlicher enthusiasmus bei den formulierungen etwas beschwichtigt werden sollte“. Ich denke jedoch wer ein echtes herz für unsere heutige jugendgeneration hat, merkt das es bei der volxbibel darum geht, ihnen die liebe gottes zu verdeutlichen. Soviel kann ich nach einigem lesen in martins blog sagen, und nachdem ich die arbeit der jesusfreaks schon an vielen stellen erlebt habe, die von einer tiefen liebe zu jesus geprägt ist.

Klar ist aber auch das es nicht darum geht eine neue übersetzung heraus zu bringen, sondern eine übertragung für menschen die sonst vermutlich nie eine bibel in die hand nehmen würden! Die „gute alte lutherbibel“ wird dashalb nicht an wert verlieren … ;-)

die richtigen prioritäten?

was ist eigentlich grad wichtig? heute geht mir so einiges durch den kopf was ich gerne alles machen würde und dass ich viel zu wenig zeit dafür habe. es gibt so viele ideen! eigentlich wollte ich mal die 5 bücher zuende lesen die ich angefangen habe, ganz zu schweigen von denen für meine diplomarbeit. dann gibt es noch viele ideen im bereich der jugendarbeit im cvjm die geplant werden müssen, die umsetzung eines passenden internet-portals für den cvjm, vielleicht sollte ich auch was an meiner dipl. arbeit schreiben…. Und gerade musste ich doch grinsen weil ich diesen artikel bei manuel gelesen hab.

also? gar nicht so einfach, _theoretisch immer wieder neu prioritäten checken (vgl. Eph. 5,10 und Math. 6,33)  und _back to the roots, dh. mehr zeit mit jesus verbringen, weniger stress haben.

um mit jesusburger zu sprechen:

„… alles was ich brauche  finde ich nur bei dir (jesus)

alles was ich habe habe ich von dir.“

und jetzt erst mal ne stunde in die sonne sitzen.

lebenszeichen

hab ihr schon gewusst, das hier ist das lebenszeichen: † (*)
ein solches wollte ich mal hier geben ;-), es ist alles ok, harry, yo, diplomarbeit schreiben beschäftigt einen eben…

* Damit steht fest: Unser früheres Leben endete mit Christus am Kreuz. Unser von der Sünde beherrschtes Wesen ist vernichtet, und wir müssen nicht länger der Sünde dienen. Wer gestorben ist, kann nicht mehr beherrscht werden – auch nicht von der Sünde. Sind wir aber mit Christus gestorben, dann – und davon sind wir überzeugt – werden wir auch mit ihm leben. Wir wissen ja, daß Christus von den Toten auferstanden ist und nie wieder sterben wird. Der Tod hat keine Macht mehr über ihn. Christus ist wegen unserer Sünde gestorben, und zwar ein für allemal. Jetzt aber lebt er, und er lebt für Gott. (Die Bibel, Römerbrief Kapitel 6, Vers 6ff)

das spiegelbild

spiegelbild

1. Korinther 13,12:

Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.


der spiegel: wie das leben, man sieht verzerrt.

bleibt nur die frage – wie ist die wirklichkeit?

– und bleibt sie verborgen solange wir den spiegel sehen?

fotosession vom 24.2.

Hier steh' ich, ich kann nicht anders :: Martin Luther – Der Film

Luther - Der Film

Die kleine unsicherheit ob der film sich lohnt verflog im kino sehr schnell. Dieser film bietet von allem etwas, spannung geschichtliche hintergründe und immer wieder eine portion humor. (in reihe 6 gabs immer was zu lachen, zb. über diverse kopfbedeckungen dieser zeit)

Ein film der nicht nur einfach unterhalten soll, sondern der hoffentlich herausfordert seinen persönlichen glauben zu hinterfragen und direkt an der bibel – dem wort gottes – zu prüfen! ich wünsche jedem der sich den film anschaut ein stück von Luthers „radikaltität“ in der suche nach der wahrheit, – die ihn zu jesus selbst geführt hat – und genauso auch die kraft so konsequent zu dem zu stehen was man erlebt und erfahren hat: „Hier steh‘ ich, ich kann nicht anders!“ (Luther vor dem Reichstag in Worms 1521)

Hier habe ich noch ein paar spontane links zusammengestellt. Wenn ihr genaue geschichtliche hintergünde wissen wollt müsst ihr die eva fragen, die studiert geschichte :)