Schlagwort-Archiv: Blog

4 jahre mzungu's

Heute gibt es dieses Weblog seit vier Jahren. Hier eine kleine Historie:

Mai 2003

Mein erster Post unter http://weblog.mzeecedric.de mit dem Blogsystem Nucleus in Version 2.0: Nucleus schien mir die beste Möglichkeit um aus dem Praxissemester in Kenya regelmäßige Beiträge zu schreiben. Die händischen Updates meiner statischen Homepage waren mangels guter Onlineverbindung kaum möglich und sowieso recht nervig.

September 2004

Nach kurzem Test von Movable-Type bin ich auf WordPress als Blogsoftware umgestiegen, damals wohl die Version 1.2.

Oktober 2005

Es kommen zwei neue Domains dazu – http://zung.us, nur um damit die Subdomain http://m.zung.us zu erstellen und http://zungu.net. Inhaltlich kamen seit 2005 immer mehr Themen zu Wikis und Social Software hinzu. Seit 2007 lagere ich diese Themen jedoch auf zungu.net aus. Der Counter sagt es wären inzwischen 88845 Besucher hier gewesen. Das hier ist der 592. Post und die Besucher haben 1,197 Kommentare hinterlassen.

Einige Design-Restbestände alter Zeiten findet man bei Archive.org [1, 2].

Vielen Dank an alle Leser, es macht Spaß!

Hier noch eine kleine Leserumfrage:

Poll SurveyTake Our Poll

mzungu @ BarCamp FFM

Barcamp FFMNachdem es mit der re:puplica in Berlin nicht geklappt hat, habe ich mich zusammen mit Simon zum BarCamp in Frankfurt angemeldet. Zum Glück hat Andreas Dittes noch rechtzeitig wegen der Mitfahrgelegenheit angefragt, sonst hätte es mir mit der Anmeldung gar nicht mehr gereicht. Das BarCamp ist mit über 200 Teilnehmern voll, inzwischen gibt es eine Warteliste. Wer noch eine Mitfahrgelegenheit sucht – Samstag morgens Stuttgart via Heidelberg zum BarCamp FFM.

Der Plan ist Samstag und Sonntag (21./22. April) BarCamp FFM, Montag in Köln oder Bochum (Lust auf ’n Kaffee?), Dienstag in Witten zum Thema Prozessoptimierung Volxbibel-Wiki – Volxbibel Buchdruck.

Notiz: Formular-Spam abfangen

Formular-Spam loswerden: In den letzen Wochen habe ich immer mehr Spam über das Kontaktformular hier im Blog erhalten. Um dies einzugrenzen habe ich eine überarbeitete Version des PXS Mail Plugin installiert. Es verwendet die Akismet API um die Mails zu filtern. Einfach die neue Version über das bestehende Plugin installieren. Scheint zu funktionieren.

[via Weblog Tools Collection]

Notiz: Diplomarbeit Blogger Relations

Olaf Nitz hat die Ergebnisse seiner Diplomarbeit Blogger Relations – Neue Aufgaben für die Unternehmenskommunikation in einer 14 seitigen Präsentation zusammengefasst (PDF Download). Er erklärt warum Monitoring der Blogosphäre für Unternehmen sehr wichtig ist und fasst in drei Teilen die Strategie für Unternehmen zusammen:

  1. Zuhören: Durch Blog Monitoring erfahren, was die Blogosphäre zu sagen hat
  2. Verstehen: Durch Analyse Blogs und Blogger bewerten können
  3. Handeln: Blogger Relations Strategien

Notiz: SW-Guide ausgebloggert?

Michael von SW-Guide stellt seine Plugin-Entwicklung ein. Über die letzten Jahre hat er praktische Tutorials und sehr gute Plugins für WordPress veröffentlicht. Ich verwende drei seiner Plugins (1, 2, 3). Vielen Dank für die wertvollen Beiträge auf SW-Guide!

Over-Blogging? Ich habe es öfter beobachtet, dass so mancher Blogger nach einigen Jahren hoher Blogfrequenz und vielen hochwertigen Posts unvermittelt reduziert oder ganz einstellt. Ich wünsche mir „nachhaltigeres Bloggen“. Lieber nur zwei gute Posts im Monat, statt jeden Tag und dem Blog-Burnout danach.

Notiz: coComment wiederentdeckt

Seit fast einem Jahr habe ich einen coComment Account der es ermöglicht eigene Kommentare auf anderen Blogs zu verfolgen. Damit verpasst man nicht mehr die Reaktion anderer auf den eigenen Kommentar. Leider musste man bisher meist per Bookmarklet coComment bei jedem Kommentar aktivieren, falls das Blog nicht ein spezielles Plugin installiert hatte. Dies hat bei mir allerdings nicht wirklich funktioniert, da ich es einfach ständig vergessen habe. Inzwischen gibt es eine Firefox-Erweiterung die dies automatisch erledigt und soeben installiert wurde.

Hype, hyper, twitter

twitter bei technorati die tageSo sieht er also aus, der Twitter-Hype in den letzen in der deutschen Blogosphäre. Ich kann mich gar nicht daran erinnern das ich mich mal angemeldet habe, aber ich hab wohl auch einen Account den ich nie verwendet habe. Nachdem mein Feedreader mit Twitterposts überquillt, werde ich mir das doch genauer anschauen. Eigentlich hatte ich twitter bisher als recht unproduktives Tool für Selbstdarsteller angesehen und beschlossen, dass ich nicht die Zeit habe mich auch noch mit der Twitter-Community zu beschäftigen. Es gibt inzwischen einfach zu viele Netzwerke im Web, angefangen bei den diversen Instant-Messaging Tools, über XING, myspace, flickr, MyBlogLog, studiVZ usw. Und mit jedem Hype auch eine neue Registrierung (womit wir wieder beim Thema openID wären… aber dazu ein anderes mal).

Nun was? Twitter ist ein Webservice der es ermöglicht kurze Nachrichten spontan ins Web zu posten. Das geschieht via Instant-Messenger, SMS oder direkt auf den Seiten. Es ist damit eine Mischung aus Blog und Statusmeldung im Messenger.

Über die Hälfte von Roberts Lesern (naja, von denen die sich an der Umfrage beteiligt haben) halten twitter bisher für private oder geschäftliche Belange als nutzlos oder sogar schädlich. Stimmt, man kann viel zeit damit totschlagen den ganzen Hype mitzunehmen. Aber es gibt ja immerhin auch ein paar scheinbar sinnvolle Anwendungen wie Oliver festgestellt hat. Vielleicht taugt es ja, um einfach in kleinen Gruppen zu planen und organisieren? Somit wäre das jetzt auch gerechtfertigt. Einen DVD-Abend für alle die Bock haben im Freundeskreis. Dann müssen sich aber erst mal alle aus meinem Freundeskreis anmelden… wer das tut kann mich gerne adden.

Mehr dazu: gutes Interview mit Johannes Kleske Download, einschlägiger Artikel auf pl0g.de

mzungu's hängt sich auf

In letzter Zeit verschwindet mein Blog immer mal wieder von der Bildfläche. Die letzten Tage war ich unterwegs und mein Blog hat sich wohl frei genommen. Alles was man zu Gesicht bekam war eine leere Seite. Seltsames Verhalten, es scheint an meinem Theme zu liegen. Ich komme in die WordPress-Administartionsoberfläche, aber mein Blog wird nicht geladen. Sobald ich das Theme ändere geht alles wieder. Hat jmd. eine Erklärung? Eigentlich möchte ich ja schon lange ein neues Theme umsetzen, aber ich komme zur Zeit einfach nicht dazu. Vielleicht werde ich vorübergehend auf ein Theme aus der Dose umstellen… – ähm, Vorschläge?

Update: Ich habe kurzerhand das K2  Theme eingebaut das ich auch schon in anderen Weblogs verwende. Somit hoffe ich vorerst wieder eine stabile Seite zu haben. In nächster Zeit wird sicherlich immer mal wieder daran optimiert.