Schlagwort-Archiv: Diplomarbeit

Notiz: Diplomarbeit Blogger Relations

Olaf Nitz hat die Ergebnisse seiner Diplomarbeit Blogger Relations – Neue Aufgaben für die Unternehmenskommunikation in einer 14 seitigen Präsentation zusammengefasst (PDF Download). Er erklärt warum Monitoring der Blogosphäre für Unternehmen sehr wichtig ist und fasst in drei Teilen die Strategie für Unternehmen zusammen:

  1. Zuhören: Durch Blog Monitoring erfahren, was die Blogosphäre zu sagen hat
  2. Verstehen: Durch Analyse Blogs und Blogger bewerten können
  3. Handeln: Blogger Relations Strategien

Welche Unternehmen setzen Wiki-Technologie ein?

Eine Umfrage des Seminars für ABWL und Personalwirtschaftslehre der Universität Köln soll diese Frage klären. In immer mehr Unternehmen kommen heute Wikis als Ergänzung umfrage.pngoder Alternative zu Wissensmanagement Systemen zum Einsatz. Wikis werden vor allem zur einfachen Dokumentation verwendet. Die meisten Wikis unterliegen Open Source Lizenzen und sind deshalb kostenfrei verfügbar. Für immer mehr Unternehmen eine ernstzunehmende alternative zu teuren und komplexen Wissensdatenbanken.

Initiator der Umfrage ist Tim Bartel, der derzeit eine Diplomarbeit zum Thema „Nutzung von Wikis als Wissensmanagement unterstützende Systeme in Unternehmen“ schreibt. In seinem Blog erhält man aktuelle Informationen rund um die Umfrage und allgemein zu Wikis. Nachdem meine Diplomarbeit ebenfalls die Potentiale eines Wikis für Unternhmen behandelt hat, bin ich auf die Erebnisse gespannt!
Die Umfrage läuft noch bis zum 18. Juni.

Wiki Literatur in Arbeit

Wer Fachliteratur zu Wikis sucht, wird bislang recht wenig finden. Das Literaturverzeichnis (PDF Download) meiner Diplomarbeit spiegelt dies zum Leid meines Professors wieder ;-). Auch Johannes war schon verzweifelt auf der Suche für seine Diplomarbeit. Deshalb möchte ich spontan hier einige Informationen zusammenstellen:

Standardwerk ist das Buch von Ward Cunningham (Mr. Ur-Wiki) „The Wiki Way„. Ein erstes deutsches Buch wurde im April diesen Jahres veröffentlicht. Wiki-Tools ist ein praxisorintierter Ratgeber, größtenteils zum Mediawiki und TWiki. Ich kann diesen Buch wirklich empfehlen. Die Informationen werden prägnant auf den Punkt gebracht und viele Tipps lassen sich direkt umsetzen. Inzwischen ist es auch in englisch verfügbar: „Wiki – Web Collaboration„.

Im April soll ein neues Buch über Wikis erscheinen: „Wikis: Tools for Information Work and Collaboration“ von Dr. Laurel A. Clyde. Weitere Informationen hier und schon mal auf Amazon. Peter Thoney, der Initiator und Hauptentwickler des TWiki, schreibt ebenfalls an einem Buch: „Wikis in the Workplace: A Practical Guide to Collaborating, Creating Knowledge, and Sharing Information“. Es soll wohl im zweiten Quartal 2006 erscheinen.
Jakob Voss sammelt auch fleissig alles zum Thema in der Wiki Research Bibliography.

Übrigens ist eine freie Version meiner Diplomarbeit „Potentiale von Wikis im Intranet“ in arbeit. Dazu wird bald an dieser Stelle weiteres zu lesen sein.

wikis im intranet?

Ein Wiki im Intranet? Damit habe ich mich die letzten 4 Monate beschäftigt und heute 100 Seiten darüber ausgedruckt. DIPLOMARBEIT. Yeah, ich bin froh das ich das rum hab, klar. Liebe Studenten, ich kann euch nur wärmstens empfehelen, sucht oder stellt euch ein Thema das Spaß macht! Ich hätte niemals gedacht das eine Diplomarbeit so sein kann. Ob sie nun auch noch gut benotet wird, naja, das kann ich nicht wissen, dazu war es ja auch meine erste ;-). Inhaltlich darf ich erst mal noch nichts publizieren (Unternehmensintern), aber vielleicht darf ich ja die unternehmensbezogenen sachen rausfiltern.

ok, hier könnt ihr trotzdem schon mal ein blick drauf werfen:

da.jpg

Hm, eigentlich wollte ich das FREAKSTOCK in den danksagungen erwähnen, es war echt eine geniale zeit mit allen leuten und jesus. konnte dannach nochmal richtig durchstarten, auch wenn ich eigentlich nur ca. 24 auf dem FS abschalten konnte. habs aber doch gelassen mit der danksagung, dafür jetzt eben hier: Thank you jesus, thank you freakstock! *gg*

Ach ja, Freakstock-Bilder kommen auch bald, jetzt grad hab ich keinen Bock…, aber heute Nacht vielleicht. Ich sehe schon die ganzen Leute hier angoogeln…

mal schnell schnell

_oder besser gesagt mal WikiWiki Knowledge-Management!? Derzeit bin ich auf der suche nach passenden wikis für die intranetumgebung bei eberspaecher.com. Außerdem müssen die anforderungen der mitarbeiter erfragt werden. Ein wichtiges kriterium ist wohl der meist nicht vorhandene "word-processor", sprich der integrierte WYSIWYG-Editor. Dies lässt sich bei einigen wikis mittels freier editoren (zb. htmlArea, FCKeditor, Kupu, Xinha …) nachrüsten, aber wirklich integriert sind diese komformerkmale noch kaum. simplicity vs. hohe funktionalität, ich bin gespannt was übrig bleibt. Ein interessantes wiki-projekt scheint mir http://jotspot.com zu sein. Echt schön, simpel und trotzdem gerade für unternehmen geeignete funktionalität. Leider kommerziell und noch in der beta-phase. Deshalb bekommt man auch noch kostenlose accounts. Vermute das die in zukunft recht teuer werden könnten. Hier könnt ihr mal schauen, schreiben & löschen: http://mzeecedric.jot.com.

Nachtrag: Inzischen habe ich einen Link zur Preisliste erhalten: http://jot.com/pricelist/