Schlagwort-Archiv: Pidgin

Skype Beta Version 2.1.0.81 für Linux

Als Skype-Addicted freue ich mich aktuell immer über neue Versionen für Linux/Ubuntu. Auf der Website gibt es für Ubuntu ab 8.10 den Download. 8.10+ bedeutet wohl, dass die Skype Version für Ubuntu ab Version 8.10 funktioniert. Wie man nachlesen kann wurden jede Menge Bugs gefixt. In manchen Situationen hat sich mein Skype bei der Steuerung via Pidgin unvermittelt verabschiedet. Ich hoffe dass dies behoben wurde. Scheinbar funktioniert jetzt auch Screen sharing, was natürlich perfekt wäre, da es diese Option schon für Windows und OS-X gibt. Somit wäre eine Systemübergreifende Lösung möglich. Bleibt abzuwarten wie gut das alles Funktioniert, ich  konnte es noch nicht testen.

Instant Messaging – immer online und doch abwesend

Instant Messaging wird immer mehr verwendet und ist für viele in der täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Inzwischen läuft sogar ein kleines Jabber-Pilotprojekt bei Eberspächer und begeistert immer mehr. Mit Instant-Messaging verschmilzt jedoch Freizeit und Arbeitszeit immer mehr. Wer nicht konsequent verschiedene Accounts für verschiedene Gruppen (z.B. geschäftlich & privat) führt ist quasi für alle „immer verfügbar“. Für mich ist die Lösung mit verschiedenen Accounts nicht praktikabel, da natürlich auf die Übergänge verschiedener Kontaktgruppen fließend sind (Die Idee von zwei paralellen Skypeaccounts habe ich nicht weiter angewandt).

In der Praxis setzen viele meiner Kontakte daher ihren Status auf „Abwesend“ oder „Nicht Verfügbar“. Dadurch wird gerade eine der guten Eigenschaften des Instant Messaging aufgehoben. Aus meiner Sicht liegt dies an der schlechten Usability aller Messenger Clients und Protokolle die ich kenne. Also egal ob Jabber / XMPP, ICQ, Skype, MSN usw., es ist derzeit nicht möglich die Privatsphäre gruppenbasiert einzustellen. Ich bin mir dabei nicht sicher, ob dies evtl. schon durch das Protokoll verhindert wird.

Gruppenbasierter Status im Instant Messenger

Wünschenswert wäre, den persönlichen Status im Client (Online / Verfügbar, Abwesend, Nicht Stören, Unsichtbar, Offline) für Benutzer und Gruppen individuell einstellen zu können. Dadurch könnte man gezielt für bestimmte Kontaktgruppen verfügbar sein, beispielsweise tagsüber für Geschäftskontakte und Kollegen „Verfügbar“, dagegen für private Kontakte mit dem Status „Nicht Stören“ aufwarten, zu bestimmten Zeiten Premium-Kunden Online-Support anbieten und am Abend mit Freunden chatten. Denkbar wäre auch direkt an einen Wochenplan und zusätzlich an den eigenen Kalender zu koppeln.Skype Logo Gerade von einem Tool wie Skype, das sehr stark auch im Business Bereich eingesetzt wird, würde ich solche Funktionalität erwarten. Aber scheinbar haben die Entwickler nicht wirklich Anhung von Benutzerfreundlichkeit. Die neue Skype-Version 4 kommt jedenfalls nicht sehr gut an, wie man heute bei Golem lesen konnte:

Das neue Skype 4.0 für Windows soll vieles besser machen. Doch unzufriedene Nutzer wechseln wieder zur Vorgängerversion 3.8. Ihnen fehlen Funktionen oder Softwareprobleme machen ihnen das Leben schwer.

Ich hoffe dass sich an dieser Stelle jedenfalls noch einiges verbessert und gleichzeitig immer mehr Benutzer von proprietären Protokollen auf offene Standards wie XMPP wechseln.

Noch mehr würde ich mich natürlich freuen, wenn ich irgendwo die gewünschten Optionen in meinem Pidgin Messenger übersehen habe und mir jemand erklärt wie ich das jetzt schon umsetzen kann!

Instant Messenger Facebook Integration

Pidgin MessengerFacebook wird in meinem „non-geek Umfeld“ immer populärer (im Vergleich zu  Twitter oder Jaiku). Da (wie im letzten Post schon erwähnt) Status-SMS von Twitter & Jaiku vorbei sind, liegt es nahe, Facebook mehr zu nutzen und mehr zu integrieren. Glücklicherweise haben auch die nervigen Einladungen irgendwelche „Kinderapps“ zu installieren nachgelassen. Als erstes habe ich mir dem Facebook-Chat nun per Plugin in meinen Pidgin Instant-Messenger geholt. Dadurch ist mein Facebook-Status nicht mehr an den Besuch der Seite gekoppelt, sondern an meinen Status im Instant-Messenger. Selbst die Status-Nachricht von Pidgin wird an Facebook gesendet. Scheinbar wird der Facebook-Chat aber noch nicht so stark verwendet. Viele merken wohl gar nicht dass man versucht mit ihnen zu chatten und sind auch nur kurz eingeloggt. Das wird sich bei mir nun jedenfalls  ändern …

Die Erweiterung für Pidgin findet man bei Google-Code. Wenn man wie ich die portable Variante von Pidgin unter Windows verwendet, sollte man statt dem Installer (.exe) direkt das Plugin herunterladen und dazu die Icons.

Die Installation ist simpel:

Einfach die .dll-Datei in das Verzeichnis PidginPortable\App\Pidgin\plugins speichern und die Icons im Verzeichnis PidginPortable\App\Pidgin\pixmaps\pidgin\protocols auspacken. Pidgin neu starten und über Konten/Konten verwalten den Facebook-Chat hinzufügen.

add Cedric Weber on Facebook.Hier kann man sich direkt anmelden oder mich als Kontakt hinzufügen. Na dann, bis demnächst im Facebook-Chat.

Pidgin Messenger mit Skype Integration

Pidgin MessengerSchon vor einiger Zeit habe ich im Post zu Miranda Messenger auf ein Skype-Plugin hingewiesen. Leider ist der Miranda-Messenger in der Standard Konfiguration meiner Meinung nach kaum brauchbar und nur durch Verwendung vieler Plugins wirklich komfortabel zu nutzen. Pidgin ist ein weiterer kostenloser Messenger für den es ebenfalls ein Skype-Plugin gibt. Vorteil von Pidgin ist, dass er „Out of the box“ alles benötigte an Komfort mitbringt. Gegenüber Miranda spart man damit viel Zeit die sonst für das Suchen & Testen von Plugins drauf geht.

Pidgin unterstützt als echter Multimessenger natürlich viele Chat-Protokolle, z.B. ICQ, MSN, Google-Talk / Jabber (XMPP). Damit hat man dann alle Kontakte in einem einzigen Fenster (Details schon in meinem Miranda Artikel). Da Skype als proprietäre Software nicht ohne weiteres integriert werden kann, benötigt man weiterhin ein laufendes Skype. Das Pidgin-Plugin sorgt aber dafür, dass man fast alle Skype-Funktionen direkt über das Pidgin Chatfenster erreicht und Skype nur im Hintergrund läuft. Für den Anwender spielt es also keine Rolle mehr ob mit ICQ, MSN oder Skype gechattet wird, es ist alles ein einziges Chatfenster.

Pidgin kann man sich auf der Website downloaden und danach installieren. Um Skype zu integrieren muss man sich den Windows-Installer herunterladen und ausführen. Danach kann man seinen Skype-Benutzer in Pidgin hinzufügen. Weiter muss nur der Zugriff auf Skype freigegeben werden und dann bestätigen das Skype im Hintergrund laufen soll.

Skype Account zu Pidgin hinzufügen Zugriff auf Skype freigeben Skype geht inkognito

Alternativ gibt es Pidgin als PortableApp. Pidgin portable kann man auf Portable-Apps herunterladen. Der Download entpackt sich per klick automatisch an die gewünschte Stelle und Pidgin kann ohne weitere Installation gestartet werden. Weiter benötigt man nur noch das Skype-Plugin. Dazu einfach die libskype.dll herunterladen und in den Ordner PidginPortable\App\Pidgin\plugins legen.

Wer in Pidgin nicht auf die Skype-Icons verzichten möchte, kann sich zusätzlich den Smilie-Pack von Andrei installieren.