Schlagwort-Archive: Plugins

Notiz: Kompatibiltätstest für WordPress 2.3

Das Plugin WordPress Upgrade Preflight Check überprüft jedes Plugin & Theme auf veränderte Funktionen und Datenbankzugriffe in Version 2.3. Das Plugin liefert allerdings keine Garantie alle Probleme zu entdecken, sondern lediglich Hilfe zur Problemlösung. Bisherige WP 2.3 Installationen scheinen mir im Backend deutlich schneller geworden zu sein, vielleicht wegen dem wesentlich schlankeren jQuery? Trotzdem werde ich hier wohl noch etwas abwarten um weitere Pluginkompatibilität zu bekommen, z.B. von Simple Tagging, da das neue Tagging in 2.3 wohl noch nicht so komfortabel ist.

[via bueltge]

Notiz: WordPress Plugins Update-Plugin

Nachdem ich kürzlich ein Skipt zum automatischen WordPress-Update vorgestellt habe, fehlte nur noch eine einfache Möglichkeit verwendete Plugins zu aktualisieren. Das Plugin WP Plugins Tracker stellt im WordPress-Adminbereich in einer Tabelle die installierten Plugin-Versionen den Plugins aus der inoffiziellen WordPress Plugins Database gegenüber. Dadurch bekommt man sehr schnell den Überblick welche Plugins in neuerer Version vorliegen und kann diese aktualisieren. Ein automatisches Update ist aber nicht möglich. Außerdem würde ich einen Abgleich mit dem offiziellen WordPress Plugins Repository bevorzugen.

[via NanoPub]

Mobil ins Web

Seit ich im Mai diesen Jahres wieder mal für drei Wochen in Kenia war, habe ich den Internet-Zugang via Mobiltelefon wiederentdeckt. Bisher konnte man es sich in Deutschland nicht leisten versehentlich die „Internet-Taste“ am Handy zu drücken. Sicherheitshalber haben deshalb viele die relevanten Konfigurationseinstellungen auf ihrem Mobiltelefon gelöscht. Bei meist 9ct/10KB Daten ist dies auch kein Wunder. Einmal mzungus aufrufen kostet damit ca. 1,- EUR. Mit meinem neuen „Billiganbieter“ kosten 10KB ca. 0,2ct (24ct/MB) und die Nutzung damit wesentlich realistischer. Als Ersatz für die DSL Flatrate ist es natürlich trotzdem nicht geeignet.

Bei Langeweile In dringenden Fällen lassen sich unterwegs die EMails oder RSS-Feeds lesen und sogar die eine oder andere Seite aufrufen – sofern diese einigermaßen für ein kleines Mobil-Display geeignet ist. Für WordPress habe ich zwei Plugins entdeckt, eines von Alex King (was auf mzungus nur eine blanke Seite abliefert) und das WordPress Mobile Plugin von Andy Moore welches derzeit für mzungus aktiviert ist.

Um dies zu testen gibt es eine Webseite mit einem Mobiltelefon-Emulator. Als zusätzlichen Browser empfehle ich Opera Mini zu installieren, mit dem sich auch viele „normale“ Webseiten recht gut lesen lassen. Auch für den Norweger gibt es einen Emulator, mit dem man die voraussichtlichen Resultate im Web betrachten kann.

Mzungus on Mobilephone

Eine für mobile Anwender optimierte Webseite ist bisher bei deutschen Webseiten kaum vorhanden. In vielen afrikanischen Ländern – ohne Internet-Breitband – werden immer häufiger mobile Endgeräte über GPRS, EDGE oder WDMA (UMTS) für den Zugang zum Internet eingesetzt. Gerade für diese Anwender ist es wichtig diese Alternativen bereitzustellen.

(Kikuyumoja hat damit hier und da auch schon experimentiert, vielen Dank für die Inspiration)

Hallo Feedleser, mein neues Theme

So sieht’s aus.Das hier ist für euch, Feedleser. Kürzlich habe ich in einer spontanen Aktion mein WordPress-Theme geändert. Ohne viel suchen und vorüberlegen, ohne vorher anzupassen. Grund waren die langsamen Ladezeiten der Seite (die der gemeine Feedleser zum Glück nicht bemerkt). Das K2-Theme in Verbindung mit diversen WordPress Plugins waren schuld. Ohne Plugins und mit dem Default Theme war die Seite in kaum einer Sekunde startklar. Größter Brocken ist das Lightbox Plugin. Die Auswahl an Lightboxen ist inzwischen recht groß, aber nicht alle achten auf schlanken code, wie z.B. die Litebox. Da im myGallery Plugin eine Lightbox integriert ist, beschloss ich diese vorerst zu verwenden.

Als Theme griff ich mir fast das erste was mir begegnet ist von Blogging-Pro. Vielleicht hätte ich die Zeit die ich immer für die kleinen Anpassungen verbrauche mal in ein eigenes Theme stecken sollen. Aber bisher finde ich es ganz nett, etwas Standard moderner Bloggerlook eben. Was noch fehlt sind das Sideblog (meine Notizen).

Inzwischen hat sich die Ladezeit von ca. 14-16 Sekunden und Seitengröße von 400KB auf ca. 4-6 Sekunden und < 100KB verringert. Um die Ladezeiten anzuzeigen gibt es für Firefox z.B. das Life-of-request-info Add-On.

Ein weiteres praktisches Firefox-Plugin ist der Pearl Crescent Page Saver mit dem der Screenshot entstanden ist. Da ich öfter zur Dokumentation Screenshots benötige ist die Erweiterung sehr praktisch, da alternativ ein Screenshot der gesamten Website oder des sichtbaren Bereichs erstellt werden kann.

PHP 5 und WordPress Plugins

In einer spontanen Aktion hatte ich es schon versucht auf meinem Server PHP 5 zu installieren. Nachdem einige WordPress Installationen den Dienst verweigert haben, war der Server-Restore die schnellere Lösung. Nach Rücksprache mit dem Support von Host Europe stellte sich heraus dass der Grund für den Fehler die bei PHP 5 restriktivere open_basedir restriction war. Dies wird in der Apache error_log ersichtlich:
PHP Warning: main() [function.main]: open_basedir restriction in effect. File(/usr/share/php5/config.php) is not within the allowed path(s): (/srv/www/.../httpdocs:/tmp) in /srv/www/.../plugins/anarchy_media/anarchy_media_player.php on line 20

Eine kleine Anpassung des Anarchy Media Player Plugin war also nötig:

In Zeile 20 habe ich include_once('config.php'); durch require_once(dirname(__FILE__).'/config.php'); ersetzt.

Weiter hat auch das Statistik-Plugin WP-Slimstat nicht mehr funktioniert. Da ich in einer anderen Installation WP-Slimstat-Ex verwende, beschloss ich ebenfalls umzusteigen (Weitere Infos zu Slimstat-Ex in meinem Post).

Vielen Dank an den guten Support von Host Europe und die Hilfe von Spuky.

Notiz: SW-Guide ausgebloggert?

Michael von SW-Guide stellt seine Plugin-Entwicklung ein. Über die letzten Jahre hat er praktische Tutorials und sehr gute Plugins für WordPress veröffentlicht. Ich verwende drei seiner Plugins (1, 2, 3). Vielen Dank für die wertvollen Beiträge auf SW-Guide!

Over-Blogging? Ich habe es öfter beobachtet, dass so mancher Blogger nach einigen Jahren hoher Blogfrequenz und vielen hochwertigen Posts unvermittelt reduziert oder ganz einstellt. Ich wünsche mir „nachhaltigeres Bloggen“. Lieber nur zwei gute Posts im Monat, statt jeden Tag und dem Blog-Burnout danach.

Notiz: neues um WordPress

Bei Helmschrott gefunden und direkt getestet, Flexible Upload Plugin für WordPress. Eine verbesserte Uploadfunktion inkl. Resizing für Bilder, längst überfällig und erwünscht. Mehr Plugin-Optionen wären nett, z.B. um eigene Standardeinstellungen zu setzen. Leider funktioniert es (noch) nicht für WordPress-Multiuser.

Demnächst gibt es WordPress Version 2.1.1 zum Download meint Frank. Mal sehen wieviele Minuten es werden bis die Info dann auch wirklich im Entwicklerblog erscheint. Vorab gibt’s den Download hier, aber wie immer – bitte Ruhe bewahren.

Notiz: Simple Tagging Plugin für WordPress

Michael hat das Simple Tagging Plugin für WordPress veröffentlicht. Endlich ein (vermutlich) gutes Tagging Plugin das sich auf wesentliche Features beschränkt. Das bedeutet allerdings nicht das es wenig Features hat. Sehr sinnvoll ist die Type-Ahead Funktionalität und das gruppieren verwandter Tags. Perfekt ausserdem der Import vorhandener UTW oder Jerome’s Keyword Plugin Tags, was den Umstieg ungemein vereinfacht. Jetzt muss ich nur noch etwas Zeit freischaufeln, um endlich das Update und Upgrade meines Blogs zu machen. Vielen Dank für die Arbeit Michael.

Aufgebohrte WordPress-Statistiken mit SlimStat-Ex

WP-SlimStat-Ex ist ein mit vielen Optionen und netten AJAX-Effekten Zusammengefasste Statisktikenangereichertes Statistik Plugin, welches auf WP-SlimStat (bzw. Slimstat) basiert. Es ist zusätzlich mit sog. Pins erweiterbar, mit denen z.B. der Verlauf eines Besuchers (PathStats) oder Downloads von Dateien analysiert werden können. Weiter gibt es eine Admin-Oberfläche auf der viele Einstellungen gemacht, alte Statistiken von WP-Shortstat und WP-Slimstat importiert, sowie alte Statistik-Daten gelöscht werden können. Hier die Übersicht der Features:

  • Separated feed statistics
  • Ajax modules : You can browse each panels and modules without refresing entire page.
  • Filtered results : You can filter stats by remote addr, domain(referer), search terms and so on.
  • Plugable extensions(Pin): PathStats, Downloads, Micelleneous, BadBehaviour, FreshView, etc.
  • SlimStat-Admin tool : Support importing Wp-ShortStat and Wp-SlimStat, deleting old stats data, updating Ip-to-country database and performance management through adding or removing index keys from stats table.
  • Fix time offset between server and blog(manual)
  • Support Ignore-IP-List
  • Get post or page title from resource(url)
  • Support external tracking
  • Support external ip-to-country database

PathStats - Verlauf eines BesuchsIrgendwie erinnert das ganze stark an Mint von Shaun Inman der mit Shortstat wohl die Basis für Slimstat und seine eigenen kostenpflichtigen Mint Statistiken gelegt hat. Mint kenne ich natürlich nur von Berichten und Screenshots, da mir 30 USD/Domain bisher für ein privates Blog doch zuviel waren.

Seit gestern habe ich nun wp-slimstat-ex aktiviert. Optionen Der Import meiner 21MB großen Slimstat-Tabelle über die Admin-Oberfläche war recht zeitaufwändig. Ich bin mir nicht sicher, ob er korrekt abgeschlossen wurde. Die neue Slimstat-Ex Tabelle hatte da nach eine Größe von ca. 47MB. Deshalb habe ich gleich einige alten Statistiken gelöscht und sie auf ca. 30MB verkleinert. Admin Tool - Importieren von WP-SlimstatParallel verwende ich natürlich weiterhin WP-Slimstat. Seltsamer weise Stimmen die Hits und Visits von WP-Slimstat und WP-Slimstat-Ex nicht überein, was aber evtl. an einem fehlerhaften Import der alten Daten liegen könnte. Ich habe diesbezüglich eine Email an den Autor geschickt, dessen Seite größtenteils auf koreanisch ist. Eine genauere Auswertung ist deshalb erst im Laufe der Zeit möglich.

Auf den ersten Blick sieht WP-Slimstat-Ex gut aus und wäre dabei evtl. eine Alternative zu Mint. Also bitte einfach mal testen und darüber Berichten (ein Trackback in dem Fall wäre nett ;-))! Download und Infos auf der Seite das Autors.