Hier steh' ich, ich kann nicht anders :: Martin Luther – Der Film

Luther - Der Film

Die kleine unsicherheit ob der film sich lohnt verflog im kino sehr schnell. Dieser film bietet von allem etwas, spannung geschichtliche hintergründe und immer wieder eine portion humor. (in reihe 6 gabs immer was zu lachen, zb. über diverse kopfbedeckungen dieser zeit)

Ein film der nicht nur einfach unterhalten soll, sondern der hoffentlich herausfordert seinen persönlichen glauben zu hinterfragen und direkt an der bibel – dem wort gottes – zu prüfen! ich wünsche jedem der sich den film anschaut ein stück von Luthers „radikaltität“ in der suche nach der wahrheit, – die ihn zu jesus selbst geführt hat – und genauso auch die kraft so konsequent zu dem zu stehen was man erlebt und erfahren hat: „Hier steh‘ ich, ich kann nicht anders!“ (Luther vor dem Reichstag in Worms 1521)

Hier habe ich noch ein paar spontane links zusammengestellt. Wenn ihr genaue geschichtliche hintergünde wissen wollt müsst ihr die eva fragen, die studiert geschichte :)





Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag – über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

3 Gedanken zu „Hier steh' ich, ich kann nicht anders :: Martin Luther – Der Film

  1. hi pia, hm, es gibt unterschiedliche meinungen dazu… :-)

    schreib doch mal was unlogisch war, ich empfands jedenfalls nicht so.

    hab schöne feiertage!

  2. Der Film war toll, bis auf die Tatsache, dass Ulrich Zwingli, schweizer Reformator, geb. 1484, nicht an der Landesgrenze abgefangen und verbrannt wurde, sondern in einer Schlacht erschlagen wurde.

    Ansonsten war der Film sowohl schön als auch grausam. Ich bin der Meinung, dass die Kirche heute auch nicht mehr viel besser ist, als damals,

    da sie fast keiner mehr ernst nimmt.

Kommentare sind geschlossen.