Schlagwort-Archive: Photoshop

Persönlichkeitstest beim Frühstück

John Huck hat für sein Projekt Breakfast Portraits von Menschen und dazu ein Bild ihres Frühstücks festgehalten. Erstaunlich wie viel Persönlichkeit sich im Frühstück scheinbar wiederspiegelt. Bei vielen Kombinationen passt es einfach perfekt zusammen. Leider ist mein Frühstück meistens nicht so gestylt. Muss ich jetzt zuerst am Frühstück oder an meiner Persönlichkeit arbeiten? Oder reicht es einen Photoshop-Kurs zu belegen?

Breakfast Gallery

[via Surfgarden]

Wahre Schönheit

Unsere Gesellschaft hat durch die Werbung meist eine völlig surreale Vorstellung menschlicher Schönheit. Viele Jugendliche und Erwachsene haben Schwierigkeiten sich selbst anzunehmen und dadurch ein zerstörtes Selbstbewusstsein. Die Dove Campaign for real beauty möchte für wahre Schönheit werben. Für authentische Persönlichkeiten mit Charakter, deren Schönheit nicht auf Hochglanzpapier nach und nach zerknittert und verwittert, sondern sich immer mehr entfaltet um so mehr man sie kennen lernt und in Beziehung tritt. Ich bin bewegt und begeistert von solcher Werbung und freue mich jedesmal wenn sie mir begegnet (z.B. im Kino und bei Anja).

Ein weiterer Spot auf Youtube.

Photoshop Alternativen

Alternativen zu Photoshop gibt es nicht, zumindest wenn man einen Grafiker fragt. Für den normalen Heimwanwender ist Photoshop CS aber doch etwas overdrive, zumal es ca. 1000EUR kostet. Für den privaten Gebrauch gibt es sehr gute Alternativen:

GIMP ist ein weit verbreitetes Opensource Programm, das häufig mit Photoshop verglichen wird. Gimp überzeugt mit vielen Werkzeugen, Filtern und Effekten. Genauso wie Photoshop benötigt solch ein komplexes Progamm natürlich etwas Einarbeitungszeit. Für Einsteiger und fortgeschrittene Benutzer gibt es viele gute Tutorials (z.B. hier). Benutzer, die von Photoshop umsteigen möchten, können GIMPshop verwenden. Dabei handelt es sich um eine alternative Oberfläche, die optisch Photoshop nachempfunden wurde. Somit finden sich alte Photoshopler schneller zurecht.

Eine weitere Empfehlung ist Paint.NET, eine Weiterentwicklung von der Washington State University des altbekannten MS Paint. Paint.NET benötigt eine Installation des .NET-Framework. Hier bekommt man ein Packet das schon das .NET-Framework enthält.