Kenia: Zeitzeugen gesucht

Ushahidi.comUshahidi ist ein Google-Maps-Mashup mit dessen Hilfe die blutigen Ausschreitungen nach den Wahlen in Kenia dokumentiert werden sollen. Weiter soll es zukünftig die Möglichkeit geben direkt den Betroffenen zu helfen. Laut Medienberichten sind mehrere hundert Menschen getötet worden und hunderttausende vertrieben. Die Webseite ist eine sehr gute Idee, um fehlende Transparenz in die Berichte aus Kenia zu bringen und die Tragweite der Ausschreitungen für zukünftige Generationen zu Dokumentieren. Für den nachhaltigen Erfolg der Seite ist es wichtig, dass diese vor allem auch lokal bekannt wird und Berichte direkt aus der Bevölkerung eingeschickt werden.

Die Bloggerin Ory Okolloh von Kenyan Pundit brachte vor einigen Tagen diese Idee ein. Die Seite dazu wurde kurzfristig mit tatkräftiger Unterstützung aus der Blogoshpäre gestartet, Asante Sana!
Hier Ory’s Beschreibung des Mashups:

So what’s Ushahidi.com about… (for those who don’t know Kiswahili, ushahidi is the Swahili word for witness). The website was mainly set up to document incidents of violence, lotting etc. during the crisis (and soon to follow – information about ways to help on a micro-level). The website is still very much a work in progress and will be updated as we go along.

We believe that the number of deaths being reported by the government, police, and media is grossly underreported. We also don’t think we have a true picture of what is really going on – reports that all have us have heard from family and friends in affected areas suggests that things are much worse than what we have heard in the media.

We also (in my idealist world) hope that we can begin to put names and faces to the people who have lost their lives in this mess.

What’s the point of all this you might ask? Well, Kenyans have demonstrated their capacity for selective amnesia time and time again. When this crisis comes to an end, we don’t want what happened to be swept under the rug in the name of “moving forward” – for us to truly move forward, the truth of what happened needs to be told – Ushahidi ( www.ushahidi.com) is our small way of contributing to that.

[via White African & Kenyan Pundit]

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag – über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

2 Gedanken zu „Kenia: Zeitzeugen gesucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.