Kenia: Der Stand der Dinge

Die Verhandlungen zwischen Regierung und Opposition laufen leider bisher in gewohnt afrikanischer Gemächlichkeit. Letzten Freitag wurde eine „Roadmap to peace“ mit drei Zielen, die in den nächsten 15 Tagen erreicht werden sollen, festgelegt:

“ … immediate action to stop the violence and restore fundamental rights and libertie […] immediate measures to address the humanitarian crisis […] how to overcome the current political crisis“

Trotz der Verhandlungen befindet sich Kenia in einigen Teilen in bürgerkriegsähnlichem Zustand. Allein am Wochenende wurden weitere 70 Menschen getötet (AFP). Die schweren Unruhen wurden dabei durch zwei Morde an Die Verhandlungen sollen heute fortgeführt werden.

Hier ein Ausschnitt aus einem Bericht von der DIGUNA-Website:

Unsere LKW sind in Nairobi immer wieder unterwegs um Hilfstransporte zu machen. Seit Freitag ist ein Team von uns DIGUNA (10 Leute) in Limuru (50 km von unsere Station entfernt). Dort haben sie die Organisation von einem kleinen Flüchtlingscamp von knapp 300 Leuten in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und einer lokalen Gemeinde übernommen. Heute Nachmittag wollen wir damit beginnen, ein Team von jungen Leuten in Schulen in unserer näheren Umgebung zu schicken, um die Schüler zu ermutigen, mit ihnen zu beten, und ihnen einfach zuzuhören. Man kann sagen, bisher ist fast jeder in Kenia direkt oder indirekt von der Situation betroffen. Die Regierung, will das der Schulbetrieb wieder voll aufgenommen wird, aber die Realität macht dies an vielen Orten fast unmöglich, so dass sich die Lehrer in den Schulen über jede Hilfe freuen.

All das heißt, wir versuchen zu helfen, wo wir können, und entscheiden fast täglich, was wir am nächsten Tag machen werden.

Wakenya Pamoja

Für den Song Wakenya Pamoja (Kenia steht zusammen) haben sich 50 Musiker und Pastoren aus ganz Kenia zusammengeschlossen, um für den Frieden im Land einzustehen. Der Friedenssong wurde von Robert Kamanzi (R-Kay) geschrieben und aufgenommen. Hier gibt es noch einige Bilder von den Aufnahmen.

Wer den Song kaufen möchte kann damit gleichzeitig die Opfer der Unruhen in Kenia unterstützen. Song und Video können für 5,99 USD bei Kenyangospel.com heruntergeladen werden. [via Ushahidi Blog]

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag – über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.