Schlagwort-Archive: WYSIWYG

TWiki Version 4.0 ist erschienen

TWiki ist das am weitesten verbreitete Open SourceTWiki Logo Wiki im Unternehmensbereich. Am 1. Februar ist die Version 4.0 erschienen. TWiki ist Perl basiert und benötigt keine Datenbank sondern eine einfache Ordnerstruktur zum Speichern der Daten. Einige für Unternehmen wichtige Features sind z.B. das einfache Verwalten von Berechtigungen und die hierarchische Struktur sowie die Möglichkeit verschiedene Subwikis zu verwalten. Die Version 4.0 wurde an folgenden Stellen verbessert:

Neue Features

  • WYSIWYG Editor (beta)
    Kommentar: Der WYSIWYG Editor konnte schon als Plugin in die bisherige Version integriert werden, allerdings gab es bisher noch einige Fehler die vermutlich nicht alle behoben wurden, da dieses Feature als „beta“ bezeichnet wird.
  • Verbessertes Skin mit vielen Benutzereinstellungen
  • Wesentlich einfachere Installation
    Kommentar: Die Installation eines TWiki war bislang nur etwas für erfahrene Admins mit Rootzugriff auf den Server
  • Sessions sowie Login/Logout wurden integirert und verbessert
    Kommentar: TWiki ermöglicht eine Benutzer-Authentifizierung via LDAP. Leider war es bislang nicht ohne weiteres möglich sich abzumelden. Ein Sessionmanagement war nur mit dem Sessionplugin möglich.
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche
    Kommentar: Ein Feature das hauptsächlich für große internatinale Unternehmen interessant sein wird. Bleibt abzuwareten ob auch mehrsprachige Inhalte erstellt werden können.
  • Verschachtelte Webs

Alle Features werden auf twiki.org aufgelistet. Dort kann man auch die Version downloaden. In nächster Zeit werde ich das neue TWiki im Intranet bei Eberspächer testen und bin gespannt ob sich ein Update lohnen wird. Derzeit gibt es wenige Alternativen zum TWiki. In Frage kommen vorallem das Confluence Wiki und JotSpot. Sie bieten beide einen recht guten WYSIWYG Editor und ein gutes Gesamtkonzept. Allerdings sind sie Lizenzpflichtig und kosten jeweils ca. 10.000 USD pro Jahr, um ohne Einschränkung verwendet werden zu können. Auch das von Wikipedia eingesetzte Mediawiki ist inzwischen in der Version 1.5.6 erhältlich. Auch dort gibt es erste Ansätze zur Verwaltung von Berechtigungen. Eine wirkliche ernsthafte Entwicklung eines WYSIWYG Editors konnte ich für das Mediawiki noch nicht finden, oder weis jemand mehr?

Confluence – neuer Stern am Wikihimmel?

Vielversprechend sieht die Version 2 des confluence wiki von Atlassian schon aus. Es wundert mich immer wieder, wie man im Web plötzlich ein Wiki findet, – als ob es erst seit gestern da wäre.

Ein schneller Blick auf die Features und ein kurzer Test der Online-Demo offenbaren die Stärken:

  • Sauber integrierter Richt Text Editor (WYSIWYG),
  • eine Suche die wirklich alles durchsucht, – inklusive angehägter Dateien,
  • einfaches Einrichten von Benutzergruppen und Verwalten von Berechtigungen,
  • sowie die Aufteilung in Sub-Wikis, (sogenannte "Spaces"), um verschiedene Projekte zu trennen.

Dies sind meiner Meinung nach die derzeit wichtigesten technischen Kriterien, um ein Wiki erfolgreich in einem Unternehmen einzusetzen. Selbstverständlich sind auch die üblichen Wiki-Features vorhanden. Allerdings kostet eine ohne Einschränkungen nutzbare Confluence Lizenz 8.000 USD. Für den privaten Gebrauch gibt es eine kostenlose Version die auf zwei Anwender begrenzt ist. Confluence ist, wie auch  JotSpot und Socialtext, ein Wiki, welches für den kommerziellen Einsatz konzipiert ist.

Auf Wikimatrix können verschiedene Wiki-Engines verglichen werden. Mit diesem neuen Tool kann man schnell einen Überblick über die Funktionen verschiedener Wikis erhalten. Die Daten werden von den jeweilligen Wiki-Entwicklern selbst eingestellt. Dies ermöglicht eine einfache Vorauswahl, wie gut ein Wiki jedoch für den jeweilligen Einsatz geeignet ist, kann allerdings erst nach einem Praxistest gezeigt werden. Qualitative Aussagen werden nicht getroffen. Jedoch gibt es die Möglichkeit die Wikis in den Foren zu Diskutieren. Da Wikimatrix ein sehr neues Angebot ist, sind die Foren noch leer, ich hoffe daß sich dies bald ändert.

opera vs firefox

Browserkampf

Opera gegen Firefox – vom Internet Explorer (Beta1) wollen wir ja gar nicht reden…

In einem kleinen Vergleich auf chip.de liegt der Norweger klar vorne. Da es Opera nun schon seit ein paar Wochen werbefrei (kostenlos) zum Download gibt, habe ich das Gerät eben gerade auch mal bemüht. Naja, gewöhnungsbedürftig ist er schon, aber eigentlich ganz smart.

Einziges Problem, das WYSI-Wordpress Plugin verwendet TinyMCE als WYSIWYG-Editor und genaus dieser funktioniert mit Opera nicht. Derzeit will ich den komfortablen Editor zum schreiben meiner Beiträge nicht missen, also schnell wieder FF starten ;-).

Gibt es eigentlich die ganzen essentiellen webworker Tools, die ich hier als Extension im Firefox installiert habe auch für Opera? Z.B. Web Developer, Aardvark, MeasureIt, Colorzilla…?

 

sind wikis für frauen geeignet?

Ja, man kann damit Blumen malen!

TWikiDrawPlugin
Naja, eigentlich eine doofe Frage, aber auf was kommt man nicht alles, wenn man TWiki installiert… _also ich finde ich hab eine ganz schöne Blume damit hinbekommen!
TWiki ist ein Wiki mit großem Funktionsumfang auf Unternehmen spezialisiert. Der WYSIWYG-Editor funktioniert inzwischen einigermaßen brauchbar, ohne diese Vorraussetzung würde es wohl leider fast nur von Geeks verwendet werden.

mal schnell schnell

_oder besser gesagt mal WikiWiki Knowledge-Management!? Derzeit bin ich auf der suche nach passenden wikis für die intranetumgebung bei eberspaecher.com. Außerdem müssen die anforderungen der mitarbeiter erfragt werden. Ein wichtiges kriterium ist wohl der meist nicht vorhandene "word-processor", sprich der integrierte WYSIWYG-Editor. Dies lässt sich bei einigen wikis mittels freier editoren (zb. htmlArea, FCKeditor, Kupu, Xinha …) nachrüsten, aber wirklich integriert sind diese komformerkmale noch kaum. simplicity vs. hohe funktionalität, ich bin gespannt was übrig bleibt. Ein interessantes wiki-projekt scheint mir http://jotspot.com zu sein. Echt schön, simpel und trotzdem gerade für unternehmen geeignete funktionalität. Leider kommerziell und noch in der beta-phase. Deshalb bekommt man auch noch kostenlose accounts. Vermute das die in zukunft recht teuer werden könnten. Hier könnt ihr mal schauen, schreiben & löschen: http://mzeecedric.jot.com.

Nachtrag: Inzischen habe ich einen Link zur Preisliste erhalten: http://jot.com/pricelist/