Ha, verarscht!

Verarscht kommt man sich vor, wenn man Flüge für für 29,- und 15,- EUR buchen möchte und beim Abschluß zur Zahlung von 110,14 EUR aufgefordert wird.

Ach, wussten Sie nicht, sie müssen natürlich noch „Government Security Charge“, „Passenger Service Charge“, „Fuel“ und „Surcharge“ in Höhe von 66,14 EUR dazu rechnen…

Danke.

Über Cedric Weber

Ich schreibe seit Mai 2003 zu Themen rund um das Web2.0, Enterprise2.0, Social Software, Wikis, Weblogs, online Kollaboration, Instant Messaging, sowie Linux / Ubuntu und Apple. Dazwischen findest du Themen aus meinem Alltag - über Glaube und Spiritualität, Fotografie, Musik und vieles andere.

3 Gedanken zu „Ha, verarscht!

  1. Dass sowas nicht zum sofortigen Verlust der Lizenz führt? Diese doofen „Lockangebote“ Das ist echt nervig. Ich finde es übrigens auch nervig wenn man in Prospekten den echten Preis suchen /ausrechnen muss, weil nur die Ratenkaufpreise gut sichtbar abgedruckt sind. Ahhhhhh!

  2. War da nicht ein Gesetz o.ä. in Planung, um die Preise aller Fluggesellschaften transparenter zu machen? Es sollten – soweit ich das in Erinnerung habe – immer die finalen Preise angezeigt werden, damit der Kunde besser vergleichen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *