Schlagwort-Archive: Breitband

get connectivity

Gar nicht so einfach, den richtigen Anschluß zu bekommen. Das hatten wir schon mal. Aktuelle benötigt werden vor allem mobile Daten. Telefonie? Nein. Sms? Nein. Geschätzt ca. 20 min mobile Telefonie und 20 SMS pro Monat. Mobile Daten dagegen 200 – 500MB, vielleicht mehr, wenn die Geschwindigkeit es zulässt. blau.de hat preislich attraktive Angebote. 9ct/min, 9ct/sms 1000MB Daten 9,90/Monat. Perfekt, wenn man die Daten auch durch deren Leitung (e-netz) bekommen würde. Ich habe kaum mehr als 100MB geschafft und das mit maximalem Frust. Ständige Verbindungsabbrüche. UMTS – PAUSE – EDGE – PAUSE – UMTS usw.

Alternativen? Wer die besten Netze von Vodafone oder T-Mobile möchte ist ab ca. 30,-EUR/Monat über 24Monate dabei. Aber wer schließt heute noch 24monatige Verträge ab? Das war gestern, außer man schießt sich damit günstig das Wunschgerät in Raten und wirft die SIM in die Ecke. Verwenden würde ich einen solchen Vertrag wohl kaum… die Minutenpreise sind unangenehm. Recht ordentlich seitens der mobilen Datenlage scheint das O2-Netz zu sein. Fonic vielleicht? 200MB bei 9,95EUR/Monat. Der Rest scheint wie bei blau zu sein, rundum 9ct. Schade nur, dass es aktuell kein größeres Datenpaket gibt. Lohnt es sich die Nummer mitzunehmen, oder bin ich in drei Monaten am nächsten Post zu diesem Thema dran? Vielleicht ergänzt Fonic aber auch sein Tarfiportfolio um größere Datentarife, die 1,7Mio verkauften iPhone 4 wollen ja bedient werden.

Hier die letzten Test von mir, Simon und Florian. Ich empfehle dazu Speedtest.net und die entsprechende iPhone-App dazu.

Breitband in Deutschland

Die letzten Tage war ich in Amelith. (ein winziges Kaff irgendwo in Niedersachsen) Dort habe im Drogentherapiehaus Neuesland etwas an alten PCs und Netzwerk „geschraubt“.* Für ein paar Tage ist es mal ganz angenehm quasi offline zu sein. Einziger Internetzugang für die Mitarbeiter ist die Einwahl mit ISDN. Für die tägliche Arbeit (Email, Behördenformalitäten, WWW, Softwareupdates…) wäre jedoch ein Breitband Internet-Zugang wünschenswert. DSL ist jedoch leider nicht verfügbar.

gibt es kostengünstige Alternativen zu DSL?

Um hearuszufinden welche Optionen bleiben gibt es den Breitbandatlas, eine Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI). Das Ergebnis: Kein Breitband via DSL, UMTS, Kabel, Glasfaser, Stromkabel …

DSL Verfügbarkeit in Amelith
DSL in Amelith und Umgebung

Als einzige Option ist der Zugang via Satellit. In Deutschland werden meist Satelliten-Verbindungen mit dem Rückkanal (Uplink) via Telefonleitung angeboten. Der Uplink wird über eine beliebige Internet-Verbindung (z.B. die herkömmliche Einwahl vie Modem) abgewickelt. Jede Anforderung wird zunächst via Modem an den Internet Provider geschickt bevor z.B. eine Webseite über den Satellit im Browser geladen wird. Beim Surfen ist für diese Abfragen eine Telefonleitung regelmäßig belegt. Es handelt sich meist um kurze Anfragen und durch eine spezielle Technik wird nur für die Dauer der Anfrage die Verbindung hergestellt. Somit verringert sich durch eine sekundengenaue Abrechnung die Verbindungszeit des Rückkanals.

Vergleichbar mit einer normalen DSL-Flatrate ist dies jedoch nicht. Die Kosten sind insgesamt recht hoch.

Ein Beispiel für einen aktuellen skyDSL Zugang (Stand 04.09.2006):

  • Basistarif für skyDSL: 19,90 EUR / Monat
  • Volumenflatrate für unbegrenzte Downloads: 19,90 EUR / Monat
  • 50h für die Rückkanal-Verbindung: 24,90 EUR / Monat

Weiter wird eine Telefonleitung für den Rückkanal belegt. Für einen Telefonanschluß entstehen weitere Kosten. Ein T-Net Anschluß kostet 15,95 EUR / Monat. Wenn man nun täglich 1h 40min online ist (und beispielsweise ein Messenger läuft), summieren sich die Kosten auf 84,65 EUR. Ganz schön viel im Vergleich zu einer herkömmlichen DSL Flatrate.

Neues Land* Für Schulung von Therapiegästen habe ich u.a. versucht einige alte PC flott zu machen. Dazu habe ich z.B. einen PC von 233MHz auf 266MHz sowie von 32MB Arbeitsspeicher auf 96MB Arbeitsspeicher „aufgerüstet“ und Windows 98 installiert. Wer die Therapie-Einrichtung mit neueren PCs unterstützen möchte, kann sich gerne bei mir melden.