Schlagwort-Archive: CMS

Wann ist ein Wiki ein Wiki?

„Schnelle Wiki-Software für Unternehmen, Agenturen und Freiberufler“ ist in der Pressemeldung zum „Telepark Wiki“ zu lesen, Telepark Wiki - editieren„telepark, […], präsentiert eine neuartige Wiki-Software, die zum ersten Mal mit einem interaktiven, hierarchischen Menüsystem auf Basis von AJAX Web-Technologien arbeitet.“

Natürlich habe ich mir das sogenannte Wiki mal etwas näher angesehen. Es gibt eine Demo an der jeder mal rumspielen darf. Auf den den ersten Blick schön und aufgeräumt. Ein Edit-Button am oberen Rand der Seite mit dem sich der Inhalt in einem WYSIWYG-Editor (FCK-Editor) bearbeiten lässt. Auf den zweiten Blick erkennt man ein sehr simples Content-Management-System (CMS) mit Inline-Editing, ohne Zugangsbeschränkung*. Aber was macht den bitte das Wiki aus? Wann ist ein Wiki ein Wiki? weiterlesen

lange vermisst, jetzt online – WeblogMatrix

WeblogMatrix LogoMit der WeblogMatrix haben die Macher der populären WikiMatrix eine Vergleichs-Plattform für Weblogs gestartet. Auf den Seiten kann direkt die gewünschte Blog-Software in einer sehr übersichtlichen Tabelle verglichen werden. Favorisierte Features können markiert und die Tabelle auf diese reduziert werden. Mit Hilfe der Suchfunktion ist es möglich gewünschte Weblog-Funktionen zu definieren und die dabei möglichen Alternativen anzuzeigen. Zusätzlich gibt es ein Forum und Wiki zur Dokumentation. Folgende Weblogs können derzeit verglichen werden:

  • b2evolution
  • Battle Blog
  • Blogger
  • dasBlog
  • ExpressionEngine
  • FlatPress
  • Jlog
  • Movable Type
  • PSG
  • Serendipity
  • Wheatblog
  • WordPress

Das Design der Startseite wirkt auf mich anfangs etwas unübersichtlich. Insgesamt aber eine gelungene Plattform die sich sicherlich schnell mit leben füllen wird.

[via Splitbrain]

Wetpaint: Wikis für alle

Wetpaint WikiVor einiger Zeit berichtete ich über einen neuen Wiki-Provider Wetpaint. Die Beta-Phase ist inzwischen beendet und man kann man sich ein kostenloses Wiki registrieren. Der Schwerpunkt eines Wetpaint Wikis ist die einfache Bedienbarkeit. Wetpaint präsentiert sich damit als gehostetes Einsteigerwiki für jedermann. Für Power-User scheint es jedoch zu eingeschränkt zu sein. Im folgenden einige Informationen sowie Vor- und Nachteile.

Wetpaint: Wikis für alle weiterlesen

modernes Webdesign?

Anfang des Jahres ging www.eberspaecher.com online. Der Auftritt wurde vom „lange bewährten“ Partner für Printmedien designt und von der Netpioneer GmbH umgesetzt. Als Content Management System kommt pirobase CMS® der Pironet NDH AG zum Einsatz. Näturlich liegt es nahe für das Intranet dasselbe CMS zu verwenden. In den letzten Wochen habe ich dafür an den Intranet-Einsatz angepasste Designvorlagen in XHTML und CSS erstellt und daraus in Zusammenarbeit mit unserem Partner die benötigten Templates erstellt. Ein Schwerpunkt war dabei die Usability der Seiten zu verbessern, ohne die pixelgenauen Designvorgaben zu missachten. Bei normaler Schriftgröße im Browser, sehen die internen Seiten daher wie vorgegeben aus. Mitarbeiter mit hochauflösenden Displays, Sehschwächen oder müden Augen können die Seiten problemlos im Browser re-sizen (vergrößern). Dazu kann man z.B. im Firefox ‚STRG +‘ drücken oder den Internet-Explorer auf große Schriften einstellen. Zum Vergleich hier je ein Screenshot der Internet- und Intranet-Seite bei einer Monitorauflösung von ca. 3200x1200px und entsprechend starker Vergrößerung der Schriften.

Internet SeiteIntranet Seite

…soviel zu modernem Webdesign.

Hinweis: Um die Seiten inklusive aller Elemente im Browser vergrößern zu können, wurden alle Layout-Elemente und Schriften statt absolut in Pixel relativ in Prozent oder em bemaßt. Um dies möglichst einfach umzusetzen, wurde die Standard-Schriftgröße auf 62,5% gesetzt, was i.d.R. 10px entspricht. Dadurch entspricht 1em 10 Pixel und kann sehr einfach zur Bemaßung des Layouts verwendet werden.

FHTE: unglaublich, aber wahr

neues CMS an der FHTEdie FHTE hat es doch tatsächlich geschaft die homepage auf ein CMS umzustellen, ich kann es fast nicht glauben. six.de ist der CMS anbieter und scheinbar wurden auch schon die ganzen fachbereiche eingegliedert, was bislang (bei dem schon vor 2 jahren längst überfälligen update) nicht wirklich der fall war. schön, es tut sich doch was, auch wenn sicherlich an einigen stellen noch auf weitere verbesserungen zu hoffen ist, zb. der integration des webmail. Immerhin habe ich nach einigem suchen auch die formulare für die diplomarbeit gefunden…