Schlagwort-Archive: Ipernity

flickr Exit?

Flickr ist doof, hatten wir ja festgestellt. Aber allein diese Feststellung reicht nicht aus, wenn keine Konsequenzen folgen. Seit einigen Tagen habe ich einen Account bei Ipernity und es gefällt mir sehr gut dort.

Hier nun der Versuch meine flickr Bilder zu importieren:

SkriptAm besten schien mir das Greasemonkey Skript das Ipernity selber anbietet. Dazu muss die Greasemonkey-Erweiterung für Firefox installiert sein. Da nach kann man das Skript installieren und entdeckt unterhalb der Flickr Photos Seite (nach einigem suchen) den Mass-Importer. Es werden die Fotos inklusive Titel, Beschreibung, Datum, Lizenz und Freigabeeinstellungen, geografische Daten und bis zu 50 Tags importiert, – perfekt. Flickr BackupLeider scheint flickr diesen Import derzeit zu verhindern, jedenfalls habe ich bei Ipernity nur einen netten Hinweis „This photo is currently unavailable.“ importiert. Alternativ kann man mit einem anderen Skript auch einzelne Bilder importieren. Das funktioniert, dauert aber einfach zu lange.

Nächster Versuch war mit Flickr Backup, ein kleines Tool um die flickr Bilder auf die eigene Festplatte zu sichern. Sieht ganz gut aus und hat wohl auch gut funktioniert, aber ich erhalte nur die Meldung Backup Failed.

Flickr downloadrErfolgreich war ich dann mit dem downloadr von Jan-Gerd Tenberge. Wenn man sich authentifiziert hat, kann man damit alle 200 Bilder von flickr herunterladen. Leider ist es damit nicht möglich alle Metadaten mitzunehmen. Deshalb habe ich auch die Bilder auch nicht wieder zu Ipernity hochgeladen. Um an ältere Bilder auf flickr zu kommen, müsste ich außerdem mit Löschen anfangen (oder natürlich einen Pro-Account kaufen). Das mit dem Löschen sollte man sich aber gut überlegen, schließlich sind viele Bilder im eigenen Blog verlinkt und die Urls müssten zu Ipernity aktualisiert werden.

Derzeit hoffe ich auf eine Aktualisierung des Greasemonkey Skriptes und werde dann einen neuen Versuch starten.

ipernity is the new flickr

Schon lange geplant, endlich bin ich dazugekommen. Ipernity is the new flickr! Ich bin extrem positiv überrascht über die gute Performance und Funktionsvielfalt der Multimedia-Platform Ipernity. Inzwischen ist alles auf englisch verfügbar und an weiteren Übersetzungen wird fleißig gearbeitet. Die große Frage ist nur wie man die Kontakte ebenfalls zum Wechsel bewegt? Die Handhabung ist flickr sehr ähnlich und man kommt schnell zurecht wenn man flickr kennt.

Ipernity kann allerdings einiges mehr als flickr, z.B. können Audio und Video Dateien inkludiert werden. Weiter bekommt man immerhin 200MB Uploadvolumen/Monat und die angezeigten Bilder sind nicht auf die letzten 200 beschränkt. Für den Upload stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl, ich habe direkt iperUpload installiert. Jetzt fehlt nur noch das ich meine ganzen Bilder von flickr importiere. Das geht wohl mitsamt den Titeln, Rechten und Tags automatisch via GreaseMonkey-Skript.

Die neusten Bilder sind übrigens vom zweiten Drehtag zum Film „Malindi“ in Stuttgart. Meinen Account findet ihr (wie zu erwarten) unter http://mzeecedric.ipernity.com.