Schlagwort-Archive: XMPP

Facebook Chat über Pidgin / Audium / Jabber

Endlich hat Facebook den Chat auf das freie XMPP Protokoll umgestellt. Damit kann man sich nun mit vielen Instant Messaging tools verbinden und multipliziert somit die Chat Kontakte. Ich verwende Pidgin als Client. Eine Anleitung mit personalisieren Daten bekommt man hier. Für Pidgin muss einfach ein neues XMPP – Konto angelegt werden:

Leider wird aktuell eine verschlüsselte Verbindung nicht unterstützt, was ich extrem fahrlässig finde. Ich hoffe, dass sich dies bald ändert.

Die Gruppen in die man seine Facebook-Kontakte ggfs. unterteilt hat werden übrigens auch lokal angezeigt. Bei entsprechender Anzahl an Kontakten kann dies natürlich auch schnell nervig werden. Über den Chat in der Facebook Website kann man einzeln einstellen welche der Gruppen als Online angezeigt werden sollen. Dies wirkt sich auch auf die Gruppen die in Pidgin angezeigt werden aus. Hoffentlich trägt dies auch einen Teil dazu bei, dass geschlossene (proprietäre) Protokolle wie ICQ oder MSN ausgerottet werden.

(via nodch)

Pidgin Messenger mit Skype Integration

Pidgin MessengerSchon vor einiger Zeit habe ich im Post zu Miranda Messenger auf ein Skype-Plugin hingewiesen. Leider ist der Miranda-Messenger in der Standard Konfiguration meiner Meinung nach kaum brauchbar und nur durch Verwendung vieler Plugins wirklich komfortabel zu nutzen. Pidgin ist ein weiterer kostenloser Messenger für den es ebenfalls ein Skype-Plugin gibt. Vorteil von Pidgin ist, dass er „Out of the box“ alles benötigte an Komfort mitbringt. Gegenüber Miranda spart man damit viel Zeit die sonst für das Suchen & Testen von Plugins drauf geht.

Pidgin unterstützt als echter Multimessenger natürlich viele Chat-Protokolle, z.B. ICQ, MSN, Google-Talk / Jabber (XMPP). Damit hat man dann alle Kontakte in einem einzigen Fenster (Details schon in meinem Miranda Artikel). Da Skype als proprietäre Software nicht ohne weiteres integriert werden kann, benötigt man weiterhin ein laufendes Skype. Das Pidgin-Plugin sorgt aber dafür, dass man fast alle Skype-Funktionen direkt über das Pidgin Chatfenster erreicht und Skype nur im Hintergrund läuft. Für den Anwender spielt es also keine Rolle mehr ob mit ICQ, MSN oder Skype gechattet wird, es ist alles ein einziges Chatfenster.

Pidgin kann man sich auf der Website downloaden und danach installieren. Um Skype zu integrieren muss man sich den Windows-Installer herunterladen und ausführen. Danach kann man seinen Skype-Benutzer in Pidgin hinzufügen. Weiter muss nur der Zugriff auf Skype freigegeben werden und dann bestätigen das Skype im Hintergrund laufen soll.

Skype Account zu Pidgin hinzufügen Zugriff auf Skype freigeben Skype geht inkognito

Alternativ gibt es Pidgin als PortableApp. Pidgin portable kann man auf Portable-Apps herunterladen. Der Download entpackt sich per klick automatisch an die gewünschte Stelle und Pidgin kann ohne weitere Installation gestartet werden. Weiter benötigt man nur noch das Skype-Plugin. Dazu einfach die libskype.dll herunterladen und in den Ordner PidginPortable\App\Pidgin\plugins legen.

Wer in Pidgin nicht auf die Skype-Icons verzichten möchte, kann sich zusätzlich den Smilie-Pack von Andrei installieren.

Miranda Messenger – all in one

Wer hätte das nicht gerne, alle Kontakte in einem Messenger, anstatt parallel ICQ, MSN, Skype, Google Talk, Y!M, AIM usw. zu verwenden. Kürzlich habe ich ja schon für das freie Jabber Protokoll geworben, aber meine Kontakte sind weiterhin gleichmäßig verteilt. Es gibt ja viele sog. Multi-Protokoll-Clients. Damit ist es möglich, mehrere Protokolle zu in einer Anwendung zu vereinen. Damit kann man alle Kontakte in einer einzigen Kontaktliste verwalten und über ein einziges Chatfenster über unterschiedliche Protokolle kommunizieren.
Miranda Tabbed Chat Seit einigen Tagen gibt es den Miranda Messenger in der neuen Version 0.6. Miranda ist ein sehr schlichter Messenger der in der Basisversion mE absolut untauglich ist. Stärke und gleichzeitig die größte Schwäche von Miranda ist die Flexibilität mit vielen Plugins und schier unendlichen Konfigurationsmöglichkeiten. Wer Miranda komfortabel verwenden möchte muss leider einiges an Zeit investieren um alle gewünschten Funktionen zu integrieren und zu konfigurieren. Dabei muss man sich durch das Wiki und die Foren wühlen um die verschiedenen Versionen der Plugins zu erkunden. Von großem Wert für das Projekt wären vorkonfigurierte Downloads einiger Messenger für Standartanwender.
Ich verwende Miranda derzeit als Client für Jabber, ICQ, MSN, IRC und Skype. Skype muß allerdings weiter im Hintergrund installiert sein und laufen. Auf alle anderen Clients kann man getrost verzichten. An dieser Stelle ein Überblick für alle Schnelleinsteiger: Miranda Messenger – all in one weiterlesen