Schlagwort-Archive: Plugins

WordPress: Videos im WYSIWYG-Editor einfügen

Ich verwende zum Schreiben der meisten Beiträge in diesem WordPress Weblog den eingebauten WYSIWYG-Editor (ok, geoutet). Das ist recht komfortabel und im Notfall hat man noch die HTML Ansicht. Allerdings musste ich bisher zum Einfügen diverser Filmchen (z.B. von sevenload oder youtube) den klassichen Editor aktivieren. Heute habe ich allerdings im WordPress Codex das Viper’s Video Quicktags Plugin entdeckt. Das Plugin „Creates XHTML valid code and is WYSIWYG editor compatible.“ Das Einfügen eines Videos kann jetzt direkt über das Menü im Editor erledigt werden (So sieht’s aus). Und hier noch gleich ein Test:

The Prayer Chain – Crawl – Live at Flevo 2003

The Prayer Chain beim Reunion Konzert 2003 auf dem Flevo Festival (von dem ich leider damals in Kenya nichts mitbekommen habe). Irgendwie ist TPC eine der geinialsten Bands die ich nach über 15 Jahren immernoch leidenschaftlich gern höre.

Hier gibt es noch Dig Dug und Never Enough

WordPress-Feed ohne Verluste umleiten

Seit einiger Zeit habe ich einen ungenutzten Feedburner-Account, weil es mir bislang zu aufwendig war den Feed in die Seite einzubinden und alle Leser zu bitten diesen zu abonieren. Heute morgen habe ich jedoch bei Perun gelesen, dass er das elegant mit einem WordPress-Plugin umgeht (Vielen Dank für den Hinweis!). Alle Feeds werden via mod_rewrite auf Feedreader umgebogen. Anfangs funktionierte meine angepasste .htaccess Datei jedoch nicht richtig. Das Plugin kann die vorhandene Datei automatisch anpassen, wenn die Berechtigungen richtig gesetzt sind (chmod 666). Damit mein Feed richtig umgeleitet wurde, musste ich den doppelten Eintrag der WordPress rules entfernen.

RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]

Feed StatsFeedburner ist ein kostenloser Dienst der Statistiken zu den Feeds anbietet. Bisher hatte ich keine Ahnung ob irgendwer überhaupt meinen Feed liest. Und siehe da, es werden schon 10 Leser angezeigt, und das obwohl die Umleitung jetzt gerade mal seit 30 min. läuft.

Wie man mit Firefox einen RSS-Feed aboniert liest du hier.

Update:

Das Plugin wird inzwischen von Feedburner selbst verwaltet und verändert auch die .htaccess nicht mehr. Nach Aktivieren des Plugins müssen nur noch die eigenen Feedurls von Feedburner eingetragen werden. Die aktuelle Version erhält man im Feedburner-Blog.