Schlagwort-Archive: Social-Software

ist dissen der neue Hype?

diss this!Man kennt ja die großen Social-News-Pools (zB. digg, yigg) auf denen Posts von einer Community gepusht werden. Somit ensteht manchmal ein Hype um irgendwelche schlechten Artikel, weil es irgendwer schafft diese zu pushen. Das ist jetzt vorbei! Neu aus Berlin kommt hypediss.com, ein Social-News-Aggerator mit einem populär angeordneten Diss IT! Button. Dissen macht mehr Spaß als Hypen! ;-) Dies ist bislang bei anderen Social News Aggeratoren nicht möglich. Dort ist lediglich ein Bury (bzw. Müll) Button vorhanden, um Spam oder doppelte Einträge zu melden.

Eine Funktion, die mir bei Hypediss fehlt, ist dass bewertete und/oder gelesene Posts nicht wie in einem Newsreader in eine Rubrik gelesen bzw. bewertet verschoben werden. Damit könnte man einfacher den Überblick behalten.

[via tautoko]

Podcast Umfrage

Noch bis zum 31. August findet eine Umfrage zum Thema Podcast statt. Wer sich für Podcasting interessiert sollte unbedingt Teilnehmen. Die Ergebnisse einer früheren Umfrage gibt es hier. Und es lohnt sich, denn jeder Teilnehmer erhält einen 10EUR Gutschein für einen Einkauf auf dem Hörbuchportal claudio und nimmt an einer Verlosung teil. Ich habe mir mit dem Gutschein gleich mal „Das Haus an der Düne“ von Agatha Christie gedownloadet.
Im deutschen Podcast Portal wird außerdem anschaulich erklärt wie ein Podcast funktioniert und natürlich wo man die findet. Wer selbst Podcaster werden möchte bekommt alle Informationen im Podcast Wiki.

Wer sich für Design & Webstandards interessiert sollte den Podcast von Technikwürze hören.

wie ich immer noch blogge – Teil 2

Im Oktober 2005 habe ich an der Umfrage „Wie ich blogge“ von Dr. Jan Schmidt teilgenommen, deren Ergebnisse mitte Januar veröffentlicht wurden (mein Post dazu). In einer weiteren Umfrage unter den Teilnehmern sollen weitere Erkenntnisse zur „Bloggerkrankheit“ gefunden werden. Das Weblog Forschungsstelle „Neue Kommunikationsmedien“ injformiert über das Projekt. Ich bin auch auf diese Ergebnisse gespannt.

Wetpaint: Wikis für alle

Wetpaint WikiVor einiger Zeit berichtete ich über einen neuen Wiki-Provider Wetpaint. Die Beta-Phase ist inzwischen beendet und man kann man sich ein kostenloses Wiki registrieren. Der Schwerpunkt eines Wetpaint Wikis ist die einfache Bedienbarkeit. Wetpaint präsentiert sich damit als gehostetes Einsteigerwiki für jedermann. Für Power-User scheint es jedoch zu eingeschränkt zu sein. Im folgenden einige Informationen sowie Vor- und Nachteile.

Wetpaint: Wikis für alle weiterlesen

Wann platzt eigentlich das web?

News, Links, Blogs, Posts, Bilder, Podcasts, Videos, Sinn & Unsinn – massenhaft jeden Tag aufs neue, immer wieder, immer mehr und immer häufiger. 75.000 neue Blogs jeden Tag, behauptet jedenfalls Technorati in einem interessanten Post zur Entwicklung der Blogsphere. Wer soll denn die 50.000 stüdlichen Posts überhaupt lesen, hm?!

Wann platzt eigentlich das Web?

Einige bekommen schon Stress beim Lesen bekannter Blogs und gleichzeitigem Posten im eigenen Blog. Wie häufig verkraftet ein Leser neue Artikel? Auf der anderen Seite wird gegengesteuert mit einem bewussten Beitrag von NICHTS. Und dabei gibt es so viel zu Posten. Zum Glück vergesse ich viele Ideen die mir den Tag über als „das muss ich unbedingt bloggen“ einfallen.

Puh, ich entschuldige mich hiermit bei allen Lesern für diesen zeitraubenden Beitrag voller Links. Aber auf einen Post mehr oder weniger kommt es ja auch nicht mehr an. Lasst euch nicht stressen, morgen ist auch noch ein Tag. ;-) Btw. wie groß ist eigentlich das Internet?

(etwas gestresst gelesen im BS-Blog)

Menschen gesucht

Hotlines nerven. Vor allem dann, wenn sie 1,85 EUR/min kosten und man sich die ersten 10min mit einem stupiden Telefoncomputer beschäftigen muss, bis man endlich einen Mitarbeiter in der Leitung (hat der einen dann doch wieder in eine andere Abteilung durchstellt). Bei o2 lernt man nach einigen Anrufen einfach 33333… einzugeben. Man wird dann direkt zu einem Berater (einem echten Menschen) durchgestellt. Mit jeder neuen Hotline kann man sich erneut auf geld-, zeit- & nerventötendes Nummerngeklicke einstellen, bis man „den Code“ gefunden hat.
Liebe Dienstleister, so nicht! Gethuman.com stellt eine kostenlose Datenbank zur Verfügung, in der aufgelistet wird wie man am schnellsten den Sprachcomputer umgeht, um persönlich beraten zu werden. Die Datenbank wird von den Anwendern selbst gepflegt. Derzeit werden nur Nummern für die USA und UK gepflegt. Mit Sicherheit wird in den nächsten Wochen ein ähnlicher Service für deutsche Servicerufnummern auftauchen. Ein Aufatmen wird unter allen Hotlinegeplagten zu hören sein ;-).

Übrigens erinnert mich das Ganze an BugMeNot.com, eine Seite die Benutzernamen und Passwörter bereitstellt, um oft überflüssige Registrierung auf Webseiten zu umgehen.

(via silicon)

Rallypoint – die bessere Kollaboration im Web?

RallypointDurch HASH wurde ich kürzlich auf eine neue Kollaborationsplattform „Rallypoint“ aufmerksam. Anfangs dachte ich es wäre ein „vollwertiges“ Wiki im Stil von Jotspot oder Confluence. Fünf Benutzer, 25 MB Speicher in der kostenlosen Betaversion, dazu eine hübsche Oberfläche, ein WYSIWYG Editor und ein paar Ajax Features sind aber schon fast alles was man bekommt. Unter der Haube steckt dann doch mehr Wiki als man denkt. Rallypoint – die bessere Kollaboration im Web? weiterlesen