Schlagwort-Archive: Weblog

Notiz: Gravatar 2.0 ab Februar

In einem Interview auf „The WordPress Podcast“ spricht Tom Werner über seine arbeit an der neuen Version 2.0 von Gravatar. Gravatar steht für Globally Recognized Avatars und ist ein Onlinedienst der in vielen Weblogs die netten Avatare der Kommentatoren neben ihre Kommentare stellt. Die letzen Monate war gravatar.com jedoch stark überlastet und oft nicht verfügbar. Im Februar 2007 möchte Tom Werner seine Version 2.0 bereitstellen, die auch einige Pro-Features enthalten wird um z.B. die eigenen Kommentare auf anderen Blogs tracken zu können (ähnliche der Funktionalität von coComments).

Eine sinnvolle Alternative zu Gravatar ist Pavatar, da der Avatar dabei lokal gehosted wird und man damit nicht von einem fremden Onlinedienst abhängig ist.

dreckige Methoden in der Blogosphäre

Trackback Spam170 Kommentare in drei Tagen, für manchen A-Blogger vielleicht nicht so ungewöhnlich, bei mir schon. Manche Idioten haben neue Ideen. Für sie ist es offensichtlich, dass jedes Blog, das eine Trackback-URL hat, so viele Trackbacks wie möglich erhalten möchte. Es geht ja schliesslich um die Vernetzung der Blogs. Statt einen Feedreader zu verwenden brächte man damit nur die Kommentare im eigenen Blog lesen? Das Trackback-Blog (trackback-blog.blogspot.com) liefert riesige Listen diverser Blogs mit Trackback-URLs und scheinbar bin ich auch irgendwo dabei.

Sicher kennst du das.
Du hast einen tollen Beitrag und willst nun andere Blogs darüber informieren.
Nichts einfacher als das.
Setze einen Trackback zu so vielen Blogs wie möglich.
Wir stellen dir hier in regelmäßigen Abständen die besten Trackback URL´s vor.

Wenn jemand mit der Auforderung „Trackback this Post“ dazu auffordert einen Trackback zu setzen dann kann die Erfüllung dieses Wunsches logischerweise kein Spam sein.
Wir haben übrigens über 60.000 Blogs in unserer Datenbank die alle Trackbacks wollen.
Jeder Blog im schnitt mit 90 Beiträgen…

Im Moment testen wir mit einigen ausgewählten Kunden gerade ein kommerzielles Trackback Service.
Sobald es offiziell an den Start geht werden wir dich hier darüber informieren.
Dann hast du die Möglichkeit deine Trackbacks an zigmillionen Posts zu senden.
Und das für nur einen Cent pro Trackback!

Unglaublich! Akismet ist ein gutes Spamplugin, aber eben nicht gegen alle Idiotie der Blogger gewappnet. Die 170 Trackbacks sind bei mir alle in die Moderationsschleife gelaufen, …es macht Sinn Kommentare zu moderieren! Unangenehm aufgefallen ist es auch dem Swiss Metablog aber sonst habe ich noch nicht so viel dazu gelesen.

Update: Vielleicht hilft es das Blog (trackback-blog.blogspot.com) bei Blogger als änstößig zu melden. (Danke Micha für den Hinweis, das hab ich gar nicht wahrgenommen bisher)
dreck melden

Spaßbremsen finden – wie lange lädt mzungu's?

Firebug Ladezeiten der WebsiteNachdem mir die letzten Tage überall Artikel zur neuen Firebug Erweiterung für Firefox begegnet sind, habe ich sie natürlich Pflichtbewusst installiert. Neben vielen Tools zur HTML, CSS und Javascript Analyse gibt es u.a. auch die Möglichkeit die Ladezeit der Seite zu analysieren. Schlecht komprimierte Grafiken, zu viel Javascript, lahme externe Anwendungen wie Flickr oder Statistiken – wo genau sind die Spaßbremsen versteckt? Die Ladezeiten von meinem Blog könnten vermutlich besser sein. Ich würde mich über dein Feedback freuen, um das ganze verbessern zu können.

Umfrage zu den Ladezeiten von mzungu’s

Take Our Poll

richtig trackbacken

Immer mal wieder wundere ich mich darüber, dass in anderen Blogs auf meine Posts Bezug genommen wird, ohne dass bei mir ein Trackback (oder wenigstens ein Pingback ) angezeigt wird. Nachdem Robert Basic mich verlinkt hat, hat es mich dann doch interessiert und ich habe ein paar Tests gemacht.
Aber zuerst einmal, was ist ein Trackback oder Pingback überhaupt!? Ein Trackback ist ein automatischer Kommentar in dem Beitrag auf den man im eigenen Post Bezug nimmt. Normalerweise erledigt es das Blog von selbst mit sog. Pingbacks, oder explizit wenn der Author die Trackback-URL beim schreiben des Beitrags einträgt. Micheal Wöhrer hat das Thema sehr einfach erklärt.

Trackback URL eintragenBei mir erscheinen allerdings nur richtige Trackbacks. D.h. wer einen Trackback auf einen Artikel setzen möchte, muss explizit die Trackback-URL beim schreiben des Beitrags eintragen und natürlich meinen Post verlinken.

Warum keine Pingbacks angezeigt werden bleibt mir allerdings rätselhaft. Kann mir das jemand erklären?

Blog Traffic – and still counting

Damals, 2003 …. beim ersten Post hat es mich nicht wirklich interessiert. Aber irgendwann wird man dann doch neugierig viele Besucher sich täglich tummeln. Nach 3 1/2 Jahren ist es an Zeit ein paar Traffic-Zahlen zu veröffentlichen (aber mit Robert sollte man besser nicht vergleichen). In den ersten Monaten gab es durchschnittlich 7 Besuche täglich und ich möchte nicht wissen, wie viele der Besuche davon auf meine Kappe gingen. Inzwischen sind es täglich zwischen 100 und 500, je nachdem welchem Counter man glaubt ;-). Die Gesamtbesucherzahl liegt inzwischen bei ca. 62.000, vielleicht. Im Folgenden ein paar Details:
Blog Traffic – and still counting weiterlesen

Notiz: Mit einer Installation mehrere Blogs verwalten

WordPress Multiuser ohne WPMU Installation? Erik präsentiert eine Möglichkeit mit einer WordPress-Installation mehrere Blogs zu verwalten. Es scheint recht einfach möglich, Voraussetzung ist, dass die Domains alle den selben document-root verwenden. Dies erleichtert natürlich ein Update mehrerer Blogs erheblich, da ja nur noch eine einzige Installation inkl. Plugins und Themes angepasst werden muss. Für den Eigenbedarf scheint diese Lösung wesentlich angebrachter als eine komplexe WPMU Installation.

Freibier bei Dr. Web

Dr. Web LogoLiebe Blogger, ihr habt euch sicherlich schon gefragt wie ihr eure ganzen Besucher einmal dazu bekommen könntet sich freiwillig mit einem Kommentar zu verewigen? Schließlich fragt man sich wer sich denn wirklich hinter der regelmäßig analysierten Statistik verbirgt. Dr. Web macht es vor, ganz einfach. Eine simple Verlosung von ein paar gelben Tassen im Blog, und schon bekommt man 250 Kommentare in weniger als 24h. Als Nebeneffekt noch einiges an PR-Rummel und schließlich 30 Tassen mit Firmenlogo deutschlandweit in diversen Büros verteilt.

Früher konnte man sie kaufen, heute gibt es sie nur noch für glückliche Gewinner. Die sonnengelben glücklichen Dr. Web Kaffeebecher.

Man könnte mutmaßen, daß die Becher sich nicht wirklich gut verkauft haben. Aber mit diesem billigen Trick ist das Geld garantiert besser angelegt. Natürlich habe ich mich auch geoutet und bestellt kommentiert.

– Und vielleicht hätte ich meine restlichen afrikanischen Armbänder doch hier verschenken sollen, hm…