Schlagwort-Archiv: delicious

Delicious Bookmarks am iPhone speichern

Schon öfter habe ich mich am iPhone darüber geärgert, dass ich im mobilen Safari kein Delicious Bookmarklet zur Hand hatte, um gerade geöffnete Webseiten in meinen Delicious Bookmarks (Lesezeichen) abzulegen. Es gibt viele Anleitungen wie man das Bookmarklet von Delicious auf das iPhone bekommt – z.B. hier direkt im Delicious Blog – aber es ist fast immer nur über den Umweg am PC und iTunes Sync der Bookmarks möglich. Das nervt, vor allem wenn man

Natürlich geht es auch ohne diesen Umweg. Folgende Schritte sind notwendig:

  • Speichere dir eine beliebige Seite (z.B. diese hier) als Bookmark am iPhone ab. (Der Bookmark ist nur die Vorlage zur Bearbeitung im nächsten Schritt)
  • Kopiere dir den folgenden Javascript-Code für das Delicious Bookmarklet. Das Orginal gibt es unter http://www.delicious.com/help/bookmarklets.
javascript:location.href='http://www.delicious.com/save?v=4;url='+encodeURIComponent(location.href)+'   ;title='+encodeURIComponent(document.title.replace  (/^\s*|\s*$/g,''))
  • Bearbeite das eben als Dummy abgelegte Lesezeichen. Vergebe einen Passenden Titel, z.B. “Bookmark on Delicious” und ersetze die URL durch den kopierten Javascript-Code. Fertig.

iPhone Lesezeichen bearbeiten

Delicious, weiter geht’s!

Seit Jahren benutze ich Delicious als Social-Bookmarking Dienst und auch heute ist es weiterhin der Dienst meiner Wahl. Es mag einige Dienste geben, die wesentlich mehr Möglichkeiten und Anwendungen bieten – wie z.B. Diigo, allerdings fehlt mir dort die simple klare und einfache Anwendung. Außerdem benötige ich aktuell die Komplexität kaum.

Für mich wichtigster Bestandteil ist die Firefox Erweiterung für Delicious, die meine Lesezeichen in den Browser synchronisiert und damit super schnellen Zugriff und Ablage neue Lesezeichen ermöglicht. Außerdem ist es damit möglich die Bookmarks genauso wie lokale Bookmarks mit Keywords zu versehen und damit wichtige Seiten aus jedem Browser mit diesem Keyword aufzurufen.

Leider stagnierte in den letzten Monaten die Weiterentwicklung, da Yahoo den Support für den ehemals gekauften Dienst aufgegeben hat. Seit dem 2. Mai wurde der Dienst jedoch von den ehemaligen Youtube Gründern erworben wie man im Blog nachlesen kann. Seit gestern ist nun das lange ersehnte Update der Firefox-Erweiterung für Version 4.0 verfügbar und ich habe es gerade installiert.

Alles funktioniert wieder Prächtig. Delicious Nutzer müssen lediglich den neuen Terms von AVOS zustimmen, damit ihre Bookmarks bestehen bleiben und nicht irgendwann gelöscht werden. Alle Informationen bekommt man in der FAQ. Wer Delicious nutzt kann sich dort gerne mit mir vernetzen.

Hier im Blog findet man natürlich einige Artikel zum Thema Social-Bookmarking und Delicious, wenn man sich etwas genauer ins Thema einlesen möchte: Tag:delicious.

Das Internet neu kombinieren

If THIS then THAT (ifttt.com) ist ein neuer Webdienst mit dem sich viele Aktionen im Internet mit Automatismen versehen lassen.

Zum Beispiel sende ich mir einen Tweet, wenn die Temperatur unter 1°C fällt, damit ich nicht vergesse die Standheizung am Auto zu aktivieren. Außerdem werden links aus Tweets dich ich als Favoriten markiert habe automatisch zu meiner Leseliste bei Read It Later hinzugefügt.

Aktuell gibt es 25 sogenannte Trigger zur Auswahl. Damit lassen sich bestimmte Zustände oder Inhalte abfragen und diese dann mit Actions (Aktionen) belegen. Aktuell lassen sich RSS-Feeds, Facebook, E-Mails, Delicious-Booksmarks, Tweets, Google-Reader, Wetterdaten, Aktienkurse uvm. miteinander verknüpfen und ein eigenes Mashup basteln.  Das ganze ist dabei so simpel aufgebaut, dass es eigentlich jeder bedienen kann!

Leider ist ifttt noch in der beta-Phase und man benötigt eine Einladung. Auf der Website kann man sich dafür eintragen, oder auch mal bei mir nachfragen (es gibt wenige).

EInige Beispiele die ich aktuell verwende:

  • Twittern wenn es kalt wird
  • Coole Delicious Bookmarks an Anni tweeten
  • Delicious Bookmarks mit bestimmtem Schlagwort an alle tweeten
  • Markierte Tweets zur Leseliste in Read It Later hinzufügen
  • Markierte Artikel aus Google-Reader zu Read It Later hinzufügen

Ich bin gespannt welche coolen Ideen sich mit solch einem simplen Tool noch umsetzten lassen. Über weiteren Anwendungsideen und Beispiele würde ich mich freuen.

Zwei Firefox 4 Tips

Zwei anfangs unangenehme Dinge an bzw. um Firefox 4 sind erstens, dass sich die Breite der Tabs nicht mehr einfach über about:config Setting veringern läßt und zweitens, dass das Delicious-Plugin nicht funktioniert.

Erstens kann leicht mit einem Add-On behoben werden, ich habe es einfach installiert und nichts an den Einstellungen geändert. Damit muß man bei vielen offenen Tabs nicht gleich links/rechts scrollen.

Zweitens ist ein klein wenig aufwändiger. Scheinbar ist das Delicious-Plugin kompatibel mit Firefox 4, wurde aber bisher nur bis Version 4.0b3pre freigegeben.

Damit das Plugin wieder funktioniert, muss in der Datei install.rdf die maxVersion von 4.0b3pre auf 4.0 geändert werden. Die Datei findet man im Firefox Profil-Verzeichnis. Unter OS-X befindet sich dieses idR unter:

/Users/<username>/Library/Application Support/Firefox/Profiles/<code>.default/extensions/{2fa4ed95-0317-4c6a-a74c-5f3e3912c1f9}

Unter Win XP:

C:\Dokumente und Einstellungen\<username>\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles\<code>.default\extensions\{2fa4ed95-0317-4c6a-a74c-5f3e3912c1f9}

Alternativ kann man in der Adresszeile about:support eingeben und findet dort einen Button um das Porfilverzeichnis zu öffnen. Die Datei install.rdf kann nun mit einem Texteditor bearbeitet und maxVersion einfach von 4.0b3pre auf 4.0 geändert werden. Nach dem Neustart von Firefox 4 funktioniert das Plugin wieder. Hoffentlich gibt es aber schon in wenigen Tagen eine aktualisierte Version des Plugins.

 

(via kendaric)

Delicious Extension für Chrome

Für Google Chrome gibt es nun endlich auch die lange erwartete Delicious Bookmarks Extension, welche in Firefox schon lange zu einer meiner wichtigsten Erweiterungen zählt. Die Extension hat noch Beta-Status und ich bin gespannt ob Chrome damit zum gleichwertigen (zumindest im Sinne meiner favorisierten Verwendung) Browser aufsteigt. Sicherlich bleibt noch einiges zu tun. Was mir als erstes negativ auffällt ist, daß mit dem Befehl CTRL + D (bzw. CMD + D) weiter die Chrome-Bookmarks verknüpft sind. Auch gibt es keine Möglichkeit alle Tags zu durchsuchen wie in Firefox. Ganz schön dagegen, daß in der URL-Zeile die Bookmarks durchsucht und neben Browserhistory etc. angezeit werden – teilweise jedenfalls. Die Bookmarks werden dabei wohl nicht anhand meiner Tags durchsucht, sondern nur nach URL und Titel. Hier die Quicktour von Delicious, auf der kurz die Funktionalität vorgestellt wird. Mein Fazit – es bleibt noch viel zu tun. Aktuell empfiehlt sich deshalb evtl. noch felicious zu installieren. Damit lassen sich die Tags sehr schön durchsuchen.

Lesezeichen: Xmarks oder Delicious?

Delicious Wer oft und viel im Netz unterwegs ist, legt sich in der Regel einige Lesezeichen (auch als Bookmarks oder Favoriten bekannt)  zu wichtigen Seiten an. Wer die wichtigsten Seiten einfach und schnell aufrufen möchte verwendet zusätzlich vielleicht auch Schlüsselwörter (Keywords), um durch die Eingabe von ein, zwei Buchstaben direkt auf der gewünschten Webseite zu landen (nähere Informationen in meinem Artikel dazu). In solch einem Fall ist nichts nerviger, als an einem anderen Rechner zu sitzen. Man fühlt sich recht eingeschränkt und googelt sich seine Adressen zusammen.In solchen Situationen wundere ich mich dann um so mehr über Menschen die keine Lesezeichen haben.

Ich bin ein Freund von Social Bookmarking und habe hier auch schon öfter die Vorteile von Delicious beworben. Heute ist mir dabei zum ersten mal aufgefallen, dass man auch für seine Delicious-Bookmarks Schlüsselwörter definieren und im Firefox Browser verwenden kann – zumindest wenn man das Delicious-Plugin verwendet. Eine kleine Schwäche (und vermutlich der Grund weshalb ich es erst jetzt entdeckt habe) ist, dass man die Schlüsselwörter nicht direkt beim ersten Speichern sondern erst beim nachträglichen Bearbeiten eines Lesezeichens eingeben kann. Auch funktionieren die Schlüsselwörter meist erst nach der nächsten Synchronisation (diese kann man aber auch manuell unter Extras/Delicious options/Sync Now starten). Damit kann man seine Schlüsselwörter unabhängig vom PC an allen Browsern mit der Delicious-Erweiterung verwenden.

Wer trotzdem noch lokale Lesezeichen verwendet (Ich hab auch noch welche) kann sich xmarks installieren. Xmarks ist eine Browser-Erweiterung mit der sich Lesezeichen über verschiedene Browser hinweg synchronisieren lassen. Damit kann man alle Lesezeichen über diverse Browser und Rechner hinweg auf dem gleichen Stand halten. Aktuell werden Firefox, Internet-Explorer, Safari und bald auch Chrome unterstützt, zumindest wenn man diesem Post glaubt. Am einfachsten ist vermutlich einfach einen Account bei xmarks einzurichten, um seine Bookmarks zu synchronisieren. Ich habe dafür auf meinem eigenen Server ein  WebDAV-Verzeichnis eingerichtet. Hier einige hinweise zur Einrichtung von WebDAV unter Ubuntu Linux: Continue reading Lesezeichen: Xmarks oder Delicious?

Delicious 2.0?

Tut del.icio.us noch? Ja, es tut genauso wie bisher, sieht nur ein wenig anders aus. Jahre hat das immer wieder versprochene Update auf sich warten lassen. Und nun? Auf den ersten Blick sieht es einfach nur optisch etwas netter aus, ein bisschen an 2.o angepasst – wo man doch langsam schon an 3.0 denken sollte?

The new Delicious is just like the old del.icio.us, only faster, easier to learn, and hopefully more delightful to use and to look at.

Ok, den Namen haben sie kaputt gemacht, das echte del.icio.us gibt’s nicht mehr, man landet auf delicious.com. Das trifft mich natürlich besonders – mit meinem m.zung.us. Naja, vermutlich muss man als Benutzer weniger denken beim Eintippen der URL.

Was mir vor allem fehlt sind die wirklichen Verbesserungen. Wie wäre es mit ein paar netten Ajax-Enhancements gewesen? Tags umbenennen, löschen und verschmelzen per drag and drop direkt in der Tagcloud? Oder die Möglichkeit veraltete Links automatisch anzuzeigen und zu löschen?

Bleibt zu hoffen dass das Update allerdings die Grundlage für einige Verbesserungen schafft,zumindest lässt dieser Hinweis im Blog darauf hoffen:

Now that our new platform is in place we expect to release new features more quickly

Natürlich ist und bleibt delicious mein favorisierter Social-Bookmark Service den ich gerne und regelmäßig verwende. Spaß macht vor allem Links im Netzwerk der weiterzuempfehlen und von Freunden zu bekommen. Wie das genau geht habe ich schon vor einiger Zeit in einem Post beschrieben. Wer möchte kann mich gerne zu seinem Netzwerk hinzufügen!

Perlen aus dem Feedreader

Die Artikel meiner FreundeGoogle-Reader hat eine nette Funktion eingebaut, um gelesene Artikel anderen zu empfehlen und zu veröffentlichen. Unter jedem Artikel im Reader gibt es die Möglichkeit diesen zu den Empfohlenen Artikeln (Shared-Items) mit einem Klick auf ein Icon Share Item zu befördern. Damit erscheint der Artikel auf der Shared-Items Seite. Wer den Google-Reader in englischer Sprache verwendet, kann damit auch die Artikel mit “Freunden” teilen (Siehe Screenshot).

Um die Perlen aus dem Feedreader auch mit den Bloglesern zu teilen, bietet es sich an den Feed der Shared-Items Seite in die Sidebar im Blog einzubauen. Alternativ kann man auch das im Google-Reader angebotene Widget verwenden.

Da das WordPress RSS-Widget den Feed im Atom-Format nicht richtig darstellt, muss der Feed der Shared-Items zuerst in das RSS-Format konvertiert werden. Dazu verwende ich Feedburner und kann damit noch gleichzeitig ein paar Links aus meinem Delicious-Account einbauen.

Zuerst muss man den Shared-Items-Feed über Feedburner laufen lassen. In den Feedburner-Einstellungen kann man nun den Feed in RSS 2.0 konvertieren:

Feed-Format konvertieren mit Feedburner

Mit Feedburner konvertieren

Zusätzlich kann man den Feed noch mit einem bestimmten Delicious-Tag füttern. Links die ich meinen Bloglesern empfehlen möchte speichere ich mit dem Tag “mzungus” bei Delicious ab. Um nun diese Bookmarks unter die Empfehlungen aus dem Google-Reader zu mischen kann man die Link Splicer Funktion verwenden. Dort gibt man Delicious-Benutzername und Tag an, und schon werden die Links untergemischt.

Delicious Tags einbauen

Delicious Tag einbauen

Wie man Social Bookmarks einsetzt

Mit Social Bookmarks können Internetnutzer ihre Lesezeichen (Bookmarks) öffentlich oder privat sammeln, mit anderen teilen und diese gleichzeitig mit Schlagworten organisieren. Da die Lesezeichen online abgelegt werden sind sie außerdem unabhängig vom jeweiligen Web-Browser oder Computer an dem gearbeitet wird. Neben dem normalen abspeichern von Lesezeichen verwende ich Social Bookmarks verstärkt auch zum Austausch von Links in gemeinsamen Projekten und zur Verfolgung und Recherche von bestimmten Themen anhand von Schlagworten (Tags).

Del.icio.us

Mit ca. 3 Millionen registrierten Nutzern und 100 Millionen gespeicherten Links ist Del.icio.us seit 2003 einer der bekanntesten und größten Social Bookmark Services (vgl. TechCrunch). Das Design ist “alte Schule” und die Nutzer warten nun schon länger auf den Relaunch unter delicious.com. Del.icio.us ist auch ohne Relaunch einer der führenden Services mit vielen praktischen Features.

Hinweise zum Einstieg

Um Del.icio.us von Anfang an effektiv einzusetzen, helfen ein paar praktische Hinweise. Continue reading Wie man Social Bookmarks einsetzt